Foren-System von BMW 3er-Club (E21/E30) e.V. und BMW Baur TC Club e.V.

Normale Version: Preiswerte Ersatzteile in Erstausrüsterqualität
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Auf Heinz' Anregung hier ( http://www.3er-foren.de/showthread.php?tid=12756) ein Thread zum Erfahrungsaustausch.
ich fang mal an:

alle Gasdruckfedern für Hauben, Heckklappe, Cabrio-Verdeckdeckel etc. vom Original Zulieferer Stabilus ordern (haben - glaube ich - keinen Direktvertrieb ... ist aber über den normalen Teilehandel beziehbar) ... da fehlt zwar der Propeller Aufdruck, dafür ist es aber etwas billiger ....

Gruß
Martin
Danke Christian für die schnelle Reaktion!
Das macht eine Clubmitgliedschaft so schön. Sonne
Ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
Ich hatte das Thema gerade mit den lieben Tonnenlagern. Die "günstigeren" (von FEBI) tun es auch, wurde mir von einigen Leute hoch & heilig versichert.
Gruß Steffie Smile
Zündkabelbaum von "Bremi", die haben nur das Logo dem Wunsch einer bayrischen Motorenschmiede
entsprechend entfernen müssen

Man kann den Kabelkanal aber vom alten Zündkabelbaum nehmen....

(M20 Motor)
Preise kann ich über´s Forum zwar nicht verbreiten, aber hier ein kleiner Abriss der Hersteller, die meine Firma vertreibt und auf die auch ich bei Bedarf ausnahmslos zurückgreife:

http://www.heilundsohn.de/

Zündkabel & Co:
BERU

Zahnriemen-/sätze:
SKF bzw. Continental

Keilriemen:
Continental

Filter:
Knecht bzw. Mahle

Bremse:
Textar bzw. Ferodo

Schalldämpfer:
Eberspächer

Querlenker & Co:
Lemförder bzw. Sidem

Stoßdämpfer:
Sachs bzw. Kayaba

Kerzen:
Bosch, NGK, Beru

Hydraulik:
FAG

.. mehr fällt mir momentan nicht ein.
Hi

Ich habe da mal zwei Preisfragen:

Achtung, Ironie Was meint Ihr wohl, woher das Werk unseres freundlichen Auto-Herstellers Verschleißteile wie Kerzen, Dämpfer, Achslager etc. von welchem Autoteile-Zulieferer-Hersteller bezieht?? Achtung, Ironie


Achtung, Ironie Was meint Ihr wohl, welcher Autoteile-Zulieferer-Hersteller alleine nur für BMW o.g. Verschleißteile fertigt??? Achtung, Ironie

Gruß Markus
und was meinen wir nun wohl ? Schlau uns mal auf! Verwirrt
Als ehemaliger Zulieferer der gesamten deutschen Automobilindustrie ist mir bekannt, dass es keine Qualitätsunterschiede zwischen den Teilen gibt die an die Automobilhersteller und denen die an den freien Fachhandel von namhaften Zulieferfirmen geliefert werden. Lediglich die spezifische Kennzeichnung für den jeweiligen Automobilhersteller fehlt.

Nicht zu verwechseln mit Ersatzteilen die als Plagiate aus Fernost in den Handel gelangen.

Es gibt allerdings verschiedene Ersatzteile die nicht über den freien Fachhandel bezogen werden können, weil sie ausschliesslich für den Automobilhersteller produziert werden. (z.B. Bosch Heckwischermotor für 3er-Compakt)

Ralf
Ralf hatt´s exakt auf den Punkt gebracht!!!

Jeder Auto-Hersteller bezieht seine Zulieferteile nach verschiedenen Angeboten der Zulieferer die die Hauseigene Qualität zu einem annehmbaren Preis für die Fertigung liefern kann.

Beispiel xy: Früher hatte Bosch den Zuschlag des Herstellers bekommen und die Zündkerzen geliefert.
Beim Modellwechsel lieferte dann auf einmal NGK die Kerzen.

Der Hersteller hatte "nur" seinen Namen darauf prägen lassen und schon wars dann Fritz Müller original Teile.

Ich bekenne mich auch als kniepig wenn´s um neue E-Teile geht.
Mit den Teilen von "namhaften" Herstellern (ATE, Bosch, Conti, Lehmförder, Sachs etc.) hatte ich bis heute noch nie Probleme.
Die waren/sind jedoch mit entsprechenden Rabattstufen einige Euros günstiger als beim Freundlichen.

Gruß Markus
Hallo,

bei meiner Restauration stieß ich auf Gummitüllen, die es beim Smile nicht mehr zu kaufen gibt. Zwinker

Hier mal als Tipp von anderen Forumsnutzern eingestellt:

http://www.kabel-schmidt.de/shop/KFZ-Ele...miartikel/

... auf "Durchführungstüllen" klicken.

Gruß, Markus
Zitat:Hallo,

bei meiner Restauration stieß ich auf Gummitüllen, die es beim Smile nicht mehr zu kaufen gibt. Zwinker

Gruß, Markus

.....Die Adresse habe ich mir doch gleich mal notiert.

Gruß Ralf
Zitat:Als ehemaliger Zulieferer der gesamten deutschen Automobilindustrie ist mir bekannt, dass es keine Qualitätsunterschiede zwischen den Teilen gibt die an die Automobilhersteller und denen die an den freien Fachhandel von namhaften Zulieferfirmen geliefert werden. Lediglich die spezifische Kennzeichnung für den jeweiligen Automobilhersteller fehlt.

das ist sicher richtig.

wie sieht es aber mit blechteilen aus?

angebote für kotflügel unter 50,00 euro machen mich stutzig. Verwirrt
Hm, Gegenfrage: Unterstellst Du gerade BMW, dass deren Blechteile vom Billigtiefzieher kommen?

Ich würde mal eher behaupten, dass der 50€-Kotflügel-Lieferant, obwohl dessen Teil durchaus nach BMW-Blechteil aussieht, auf Grund der Teilequalität (Passform, Oberfläche, Blechqualität) das Werk, bzw. die laufende Produktion gar nicht erst beliefern darf.

Zum Teil fertigt BMW die Blechteile ja noch selber. (Wobei ich nicht sagen kann, ob die Blechteile vom E30 auch darunter fallen ...)
Zitat:Hm, Gegenfrage: Unterstellst Du gerade BMW, dass deren Blechteile vom Billigtiefzieher kommen?

nein, tu ich nicht.
ich frag mich nur immer, wo die herkommen.
BMW ist bei Blechteilen für alte Autos nicht dumm: Die Pressteile werden in der Regel bei den üblichen Verdächtigen gefertigt (und bestimmt nicht konsequent bei den Teuersten ...). Damit ist es aber nicht getan. Die meisten Blechteile (egal ob Frontmaske, Hauben, Türen oder Kotflügel vorne) müssen noch zusammengeschweisst werden. Und die Lehren bekommt der Presser nicht. Zusammengesetzt wird entweder bei BMW oder bei einem anderen, von BMW beauftragten Unternehmen auf Original-Lehren.

So sind zum Beispiel von einigen BMW-Modellen bekanntermassen schiefe und krumme Frontmasken im Umlauf, die von den Originalteilen fast nicht unterschieden werden können - die einzelnen Bleche sind nämlich auf derselben Presse entstanden. Aber die Dinger vom freien Markt sind nicht auf dem Originalwerkzeug zusammengeschweisst (das rückt BMW nicht raus), sondern auf etwas, was dem Werkzeug frei nachempfunden wurde...

Grüße
Ralf
Info an die M10-Fahrer: Momentan verramscht ATU Motorteile speziell für M10- und M20B25/27-Motoren (wobei letztere schon fast ausverkauft zu sein scheinen):

Kühler M10 - 20 Euro
Zylinderkopfdichtung M10B18/20 - 5 Euro
Ventildeckeldichtung M10 - 4 Euro
Dichtsatz Kettenkasten M10 - 5 Euro
Luftfilter M10 - 2 Euro
Thermostat M10 - 7 Euro
Getriebelager M10/20 - 7 Euro
Kurbelwellensimmeringe M10/20 - 2 Euro
Zylinderkopfdichtung M20 - 7 Euro
Ergänzung:

Satz NGK-ZGR5A -Zündkerzen - 4 Euro
Bosch Twins 790S - 13 Euro
Stoßdämpfer: Kayaba (wenns grad kein Federbeineinsatz für ein M-Tech Fahrwerk ist - da weis ich nicht, ob unter der Marke auch was gleifert wird) ....
Dichtung für die Rückleuchten aus Zellkautschuk (von vielen als Moosgummi bezeichnet)

die werden mit der Zeit porös und fördern so das Feuchtbiotop im Kofferraum und die Sucherei geht los.....

das sich BMW die Dichtung allerdings mit Gold aufwiegen lässt ....

alte Dichtung raus - auf Zellkautschuk legen und mit 'nem Skalpell nachziehen, die Löcher mit 'nem kleinen passenden Locheisen ausstanzen und fertig ist die neue Dichtung zum Pfennigs-Artikel

Die Originaldichtung kostet bei BMW 22,00€ - eine Matte, aus der ich viele Dichtungen rauszaubern kann im Vertrieb für Gummiprofile kostete mich als Rest müde 5,00€

bei der Original Dichtung wird ja schließlich nur ein ca 1 - 1.5 cm breiter Rand benötigt...... Haare zu Berge:
Seiten: 1 2 3
Referenz-URLs