Foren-System von BMW 3er-Club (E21/E30) e.V. und BMW Baur TC Club e.V.

Normale Version: Federbeine hinten
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo zusammen,
mein 86er Cabrio war im Vergleich zum 89er schon immer hinten sehr weich. Wenn ich beschleunigt habe ging die Tankanzeige in Richtung "leer". Bei meinem 89er hatte ich das nie. Ich muss allerdings dazu sagen, dass mein 89er eine originale AHK hat(te) und mir irgend jemand mal gesagt hat, da wären wohl stärkere Federn verbaut. Ob das stimmt weiß ich nicht. Jedenfalls nervt das beim Fahren mit dem 86er - insbesondere in Kurven. Nun dachte ich, es sind die Stoßdämpfer und hab vier neue originale verbaut mit dem Ergebnis, er knickt hinten immer noch ein. Also sind das wohl die hinteren (ersten) Federn - oder?
Ich bin Originalo-Freak und habe nie was am Fahrwerk gemacht und will die Autos auch nicht straffer / tiefer als Serie. Wie gesagt, beim 89er ist auch das originale Fahrwerk mit 125k Laufleistung und das ist ok für mich. Was ratet ihr mir - neue originale Federn fürs Cabrio? Gehen auch die von der Limo? Haben die Autos bei AHK ab Werk tatsächlich stärkere Federn?
Danke für eure Hilfe
Also bei meinem 92er Cabrio ist M-Tech drunter, was, soweit ich informiert bin, der 4-Zylinder Limousine entspricht. Ein solches Verhalten, wie du es beschreibst, habe ich weder selbst erlebt noch bisher von jemandem erzählt bekommen. Mit dem M-Tech Fahrwerk bin ich sehr zufrieden und ich gehe davon aus, dass bei mir noch die originalen Federn und Dämpfer drin sind. Auf dem Prüfstand ist alles noch okay, so dass ich bisher keinen zwingenden Grund hatte, etwas zu ändern. Ich kann mir schon vorstellen, dass AHK auch gleichbedeutend mit stärkeren Federn ist, weiss es aber nicht.
E30 mit werksmäßiger Anhängerkupplung (SA235) haben eine "angepasste Federung" (sprich stärkere Federn), ja.
Referenz-URLs