Antwort schreiben 
50 Jahre ALPINA
22.04.2015, 15:55
Beitrag #1
50 Jahre ALPINA
Ohne Zweifel, Herr Bovensiepen hat auch für mich faszinierende Automobile auf BMW Basis gebaut. Aus meiner Sicht kann man einen Basis BMW nicht mit einem ALPINA oder umgekehrt vergleichen- ich denke beide sind tolle Fahrzeuge und jeder hat seine Vor- u. Nachteile. Hier möchte ich nur mal kurz das Thema Anhängertauglichkeit ansprechen, man kann halt nicht alles habenZwinker

Was mich aber mit zunehmenden Alter meiner Fahrzeuge immer mehr ärgert ist das Thema Ersatzteilversorgung- ja ich weiß bei BMW gibt es für alte Autos auch nicht mehr alles. Es geht auch nicht so sehr um die Verfügbarkeit bzw. den Vorhalt der Teile, nein es geht um die Art und Weise wie man in Buchloe mit diesem Thema umgeht. Vielleicht ist es auch gar nicht die Firmenphilosophie und ich habe (hatte) nur den falschen Ansprechpartner.

2012 habe ich mir (ja ich weiß es ist etwas offtopic- ist aber bei E30 Themen auch nicht anders und ich bin halt nur hier im 3er angemeldet) eine komplette Hinterachskühlung für meinen aus der Schweiz reimportierten B10 Bi in Buchloe gekauft. Die Freude war groß, dass es noch alle Teile zu kaufen gab, hier möchte ich auch Frau Miller ( jetzt leider im Ruhestand) positiv (ich nörgle nicht nur), die sich sehr viel Mühe beim Beschaffen der Teile gab, positiv erwähnen.

Lange Rede, kurzer Sinn- bis heute hat es ALPINA nicht geschafft mir eine dichte Pumpe zu liefern. Im Gegenteil, sie haben sich jetzt zurückgezogen und mir großzügiger Weise zwei Pumpen überlassen, auch den ehemaligen Hersteller bekam ich von ALPINA auf mehrfaches Drängen genannt.

So ich habe zwei (eine davon extrem) undichte Pumpen und rufe (und schreibe) den ehemaligen Hersteller (existiert noch- ist auch nicht immer üblich) an. Dieser ist sehr verärgert und kann eigentlich nicht helfen, weil die Pumpen seit X Jahren nicht mehr produziert werden. Oh, also Manfred- was machst Du jetzt. Ich schreibe die Firma wieder an, bekomme wieder "Gute Wünsche" aber mehr nicht. Gut, dann wieder Telefonat- sie geben keine Zeichnungen an Dritte aus- verständlich. Jetzt bin ich zuversichtlich und warte bis mir der zuständige Mitarbeiter doch noch die erforderlichen Daten gibt!

Und zum Schluss: Die Herstellerfirma hat der Fa. ALPINA vor Jahren angeboten die im Vorhalt befindlichen Pumpen für schmales Geld zu überholen, das wollte ALPINA nicht. Und wenn ich es richtig verstanden habe, hilft mir die Firma der Pumpen nur, weil sie verärgert darüber sind, dass nun der Endkunde auf dem Problem sitzt.

Mein Dank gehört der Firma ALPINA (den Mitarbeiter möchte ich namentlich nicht erwähnen).

Manfred

PS: Der Firma ALPINA wünsche ich auf diesem Weg für die nächsten 50 Jahre alles Gute- allerdings ohne mich, denn ich bin jetzt auch so weit, dass ich mir lieber einen Porsche kaufe.

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.04.2015, 16:08
Beitrag #2
RE: 50 Jahre ALPINA
Thema Porsche:

steigende Preise können u.a. von einer ansteigenden Nachfrage verursacht werden. Wenn Dein Ärger und Dein Resumee kein Einzelfall ist...? Ob das zur momentanen Situation zusätzlich beiträgt....Zwinker

Ich kann Deinen Ärger gut verstehen. Aber heute geht es den Firmen immer mehr um Menge. Und die bekommt man mit Old- und Youngtimern nicht zusammen.


Viele Grüße


Thilo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.04.2015, 16:23
Beitrag #3
RE: 50 Jahre ALPINA
ALPINA Preise ziehen auch sehr exorbitant an. Beispiel: Der B10 Biturbo war in 2012 lt. CD € 15.000.- wert, Ende 2014 ca. € 29.600.- und momentan etwas über 34 Kilo. Alles im Zustand 2.

Wenn ich einen Porsche kaufe und ich werde es tun, dann nur einen "Neuen" oder annährend neuen- mein Dank gilt MarkP, der schon immer versucht hat mir die Augen zu öffnen.

Ich finde halt die Verlogenheit der Firma ALPINA verwerflich. Eine der Pumpen war angeblich mit einem "original Ersatzteil" der Herstellerfirma nachgearbeitet worden- leider weiß der Hersteller der Pumpen nichts davon. Schriftverkehr etc. liegt mir und meiner Werkstatt alles vor- sprich ich habe keine Angst vor Repressalien.

Grüße
Manfred

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.04.2015, 16:30
Beitrag #4
RE: 50 Jahre ALPINA
..hier noch ein kleines Bild von meinem Biturbo, damit ersichtlich wird wie schmerhaft die Vorgehensweise der Fa. ALPINA ist- ich habe immer versucht meine Beitrag zum Thema "Mobiles Kulturgut" zu leisten.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.04.2015, 16:45
Beitrag #5
RE: 50 Jahre ALPINA
(22.04.2015 16:23)Manfred Laufer schrieb:  Wenn ich einen Porsche kaufe und ich werde es tun, dann nur einen "Neuen" oder annährend neuen-

In die Richtung gehen meine Überlegungen auch immer öfter...


Viele Grüße


Thilo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.04.2015, 17:57
Beitrag #6
RE: 50 Jahre ALPINA
Dein Bi-Turbo ist als Ausgleich zu dem Ärger aber dafür sehr schön - Dies nur als Versuch, Dir einen kleinen Trost zuzusprechen.

Evtl. braucht ein Bi Turbo Enthusiast zukünftig 2 Autos - einen zum fahren und einer als Teile-Lager.Achtung, Ironie

Porsche steht bei mir nicht auf der Liste der Begehrlichkeiten, kann aber nur jedem raten, der sich einen kaufen will, entweder neu zu kaufen, oder aber sehr viel Sorgfalt und Geduld bei der Suche nach einem gebrauchten aufzuwenden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.04.2015, 18:13
Beitrag #7
RE: 50 Jahre ALPINA
Danke- es war auch mit viel Aufwand verbunden.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.04.2015, 22:07
Beitrag #8
RE: 50 Jahre ALPINA
...sachliche Frage :

dann hat sich also deine B6 3.5 S Suche erledigt oder ist das nur malwieder eine Laune ?

Ich meine mich zu erinnern das deine Alpina Lust schonmal angeknackst war... Verwirrt

Gruß, Pit Sonne

...Kennzeichengeilomat...!

Nicht immer nur klein, einmal auch in Dekadent

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 07:04
Beitrag #9
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo Manfred,

nachdem ich hier als Gralsschänder und Plagiator hingestellt wurde finde ich es schön zu lesen das alles was ich dir schon vor fast 10 Jahren erzählt hab eingetroffen ist.
Stimmt deine Handynummer noch?

VG Kai
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 07:07
Beitrag #10
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo Kai,

solche Spitzen passen wenn überhaupt eher in eine PN als an polemisch öffentliche Stelle, sorry, just my two centsZwinker

Gruß Daniel
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!...Außer durch noch mehr Hubraum!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 07:50
Beitrag #11
RE: 50 Jahre ALPINA
(22.04.2015 22:07)Pit-der Mohr schrieb:  ...sachliche Frage :

dann hat sich also deine B6 3.5 S Suche erledigt oder ist das nur malwieder eine Laune ?

Ich meine mich zu erinnern das deine Alpina Lust schonmal angeknackst war... Verwirrt

Gruß, Pit Sonne

Guten Morgen Peter,

die Suche nach einem B6 3.5S hat sich für mich erledigt.

Ja ich hatte schon einmal keine Lust mehr auf das Thema ALPINA, es war die Zeit als ich mitten in den Restaurationsarbeiten war und mir mitgeteilt wurde, dass es keine RWD für das 290er Getriebe am Abtrieb mehr gibt. Anschließend habe ich die halbe Welt verrückt gemacht und nach einem passenden RWD gesucht- das dauerte ca. 5 Wochen um anschließend aus Buchloe einen Anruf zu bekommen und mitgeteilt kriege, dass ich einen Ring bekommen könnte. Dann wollte ich gleich zwei Stück bestellen, worauf mir gesagt wurde, dass ich nur einen bekommen kann...................

Grüße
Manfred

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 08:05
Beitrag #12
RE: 50 Jahre ALPINA
(23.04.2015 07:04)luca schrieb:  Hallo Manfred,

nachdem ich hier als Gralsschänder und Plagiator hingestellt wurde finde ich es schön zu lesen das alles was ich dir schon vor fast 10 Jahren erzählt hab eingetroffen ist.
Stimmt deine Handynummer noch?

VG Kai

Hallo Kai,

es war ein bisschen anders. Du hast den Ratschlag gegeben, dass man die Kopfnummer auch selbst an geeigneter Stelle einschlagen kann.

Ich verstehe jetzt nicht was schön daran ist, dass ich keine dichte Hinterachspumpe aus Buchloe bekomme.

Ja meine Nummer ist immer noch die Gleiche.

Gruß
Manfred

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 08:39
Beitrag #13
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo Peter,

sehr gute Entscheidung.Zwinker Wenn Du z.B. jetzt ganz schnell bist und noch einen Cayman GT4 bekommst, dann hast Du die Wertsteigerung gleich mitgekauft.Smile

Gruß

Mark
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 09:50
Beitrag #14
RE: 50 Jahre ALPINA
Noch ein kleiner Nachtrag:

Im Herbst letzten Jahres haben wir, ich meine, die dritte undichte Pumpe bei ALPINA beanstandet. Daraufhin gab es ein Telefonat mit Herrn K**** von ALPINA, Herr K**** sagte damals am Telefon, dass er sich nun mit dem ehemaligen Hersteller der Pumpe in Verbindung setzen werde um dann die Pumpe höchstpersönlich neu abzudichten.

Nach ca. 2 Monaten habe ich mir erlaubt denn Herrn erneute anzurufen um mich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen- Antwort damals "die Pumpe liegt direkt vor mir auf dem Schreibtisch und ich werde mich demnächst damit beschäftigen". Ich, hat keine Eile, mir reicht es, wenn ich die Pumpe bis April 2015 wieder habe.

In der Zwischenzeit hat sich auch meine Werkstatt in Buchloe gemeldet. Dem Geschäftsführer dieses Betriebs wurde durch Herrn K**** mitgeteilt, dass er die Pumpe abgedichtet habe und diese nun getestet wird.

Wie kann es dann passieren, dass ich nun so eine Scheiße zugeschickt bekommen habe. Anschließend wurden die (ich meine) 9AW für den Einbau durch ALPINA beglichen- entgegen dem üblichen Ritual wollte Herr K**** die ausgebaute Pumpe vor Begleichung der Rechnung nicht zugesendet haben.

Soll ich jetzt noch glauben, dass die Pumpe im Test war?

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 14:27
Beitrag #15
RE: 50 Jahre ALPINA
Und das ist mein kleiner ALPINA


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                       

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 15:04
Beitrag #16
RE: 50 Jahre ALPINA
Mensch Manfred - kenne Dich ja schon eine Weile, mit allen Hoch & Tiefs Fettes Grinsen

ABER: Fahre ja selbst auch Alpinas und Du hast 2 wirklich schöne und mit viel Herzblut zurecht gemachte Schmuckstücke. Das gibt "Man(fred)" doch nicht wirklich wegen einer Pumpe mit Hintergrundgeschichte auf. Zwinker

Und ja, auch ein Porsche macht sich gut im Fahrzeugpool - und hat evtl. noch grösseres Wertsteigerungspotential.

Lass alles mal eine Zeitlang sacken. Ich habe mich 1988 über BMW geärgert und bin ins Mercedes Lager gewechselt. Übel, ich kam vom Regen in die Traufe. Und seit 2000 dann doch wieder bei BMW und bei Alpina gelandet.

Viel Glück beim Treffen der richtigen Entscheidung Smile

Grüße - Manfred
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 15:35
Beitrag #17
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo Manfred,

danke für deine lieben Worte!

Stimmt, in beiden Automobilen steckt viel Herzblut.

Das Thema Mercedes habe ich von 1994 bis 1998 probiert, damals musste ich dann letztlich für mich entscheiden ob ich weiter den Stern fahren will und irgendwann im PLK lande, oder mich wieder freuen können will. Ich habe mich dann für die 2. Variante entschieden und habe mir den kleinen ALPINA aus damals 1. Hand gekauft. Davor hatte ich auch schon etliche BMW E30, machmal habe ich schon geglaubt, dass ich gar kein andres Auto fahren kannVerwirrt

Mich hat nicht nur die Pumpe ins Nachdenken gebracht. Es geht auch nicht um etliche nicht mehr verfügbare Teile- dieses Problem haben andere Hersteller auch. Es geht mir um die Art und Weise wie das Thema klassische Automobile in Buchloe begleitet wird. Fairer Weise muss natürlich auch erwähnt werden, dass mein Teile - Ansprechpartner Herr Staudigl ein sehr netter und hilfsbereiter Mann ist. Ihm sind aber auch die Hände gebunden und er muss letztlich das tun, was ihm vorgegeben wird.

Mir geht es auch nicht um Holzleisten oder nicht mehr verfügbare Schaltknaufe, wegen solchen Teilen würde ich niemals einen Hersteller verrückt machen wollen- auch zum Thema Felgen bin ich locker (okay ich habe alles daheim), nur wenn es um signifikant wichtige Teile geht stehe ich auch auf dem Plan.

Anfang 2012 habe ich mit dem Ansprechpartner für das Thema HA telefoniert. Dieser hat mir dringend geraten, wenn möglich, die Kühlung wieder einzubauen. Frau Miller hat mir dann die ganzen Teile herausgesucht und wir haben verbaut. Dann kam das Malheur, die Pumpe war undicht und jetzt zieht sich das über zwei Jahre hin.

Die Firma hatte doch vor Jahren schon den Hinweis des Herstellers bekommen, dass die Pumpen in Bezug auf Dichtigkeit nachgearbeitet werden müssen und jetzt stellt sich mir ganz einfach die Frage wie kann man mir dann wissentlich eine Pumpe verkaufen derer Dichtigkeit sehr in Frage steht?
Und wenn es dann schon passiert ist, sollte meiner Meinung nach ein Hersteller anders reagieren und das Thema nicht den Endkunden ausbaden lassen. Da muss man doch über den Tellerrand schauen, es gibt doch noch mehr Biturbofahrer und irgendwann können die möglicherweise auch eine Pumpe wollen. Ich bin da gar nicht eigennützig, mir geht es um das gesamte Thema "erhalt der Fahrzeuge" und das im Originalzustand.

Grüße
Manfred

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 19:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2015 19:47 von Dr.Cell.)
Beitrag #18
RE: 50 Jahre ALPINA
Nabend zusammen,

ich möchte nur kurz folgenden Hinweis geben: ich arbeite immer noch bei einem Hersteller der auch für Alpina Teile hergestellt hat. Da Alpina ein wirtschaftlich operierendes Unternehmen ist wird man aus diesem Gesichtspunkt keine großen und kleinen Werkzeuge für eine Nachfertigung bereithalten und lagern lassen. Automobile Tradition hin oder her, bei einer gewissen Größe eines Unternehmens ist es nicht mehr machbar für jedes Teil Nachfertigungsmöglichkeiten bereit zu halten. Weiterhin sind da auch unternehmerische und persönliche Entscheidung bei und das alles ergibt die Situation wie sie jetzt ist. Persönlich finde ich das auch tragisch, aus der Sicht des Verantwortlichen ab nachvollziehbar.

Gruß
David

[Bild: hdr-logo-sig.jpg]

HDR M50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2015, 20:01
Beitrag #19
RE: 50 Jahre ALPINA
Guten Abend David,

in diesem Fall hätte die Firma ALPINA keine Werkzeuge etc. vorhalten müssen- sie wurden durch die Firma Sch**** schon vor etlichen Jahren angeschrieben und auf die möglichen Undichtigkeiten an den vorgehaltenen Pumpen hingewiesen. Daran wurde kein Interesse seitens ALPINA bekundet. So, ich habe 2012 auf anraten eines Spezialisten der Fa. ALPINA die komplette HA- Kühlungsmimik gekauft und eingebaut- damals war in keinster Weise die Rede von möglichen undichten Pumpen!

Grüße
Manfred

PS: Ich finde, wenn man sich alles gefallen lässt, gewinnen die "Großen" nur noch und treiben ihr Spiel.

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.04.2015, 07:46
Beitrag #20
RE: 50 Jahre ALPINA
@David,

was passiert denn mit den Werkzeugen und Geräten die ausgemustert werden. Die Frage hab ich mir schon seit langem gestellt. Wäre es nicht fair dem Auftraggeber (Hersteller) diese nach dem Ausrangieren anzubieten? Gut, ich weiß, über die Jahre würd sich etliches ansammeln, aber wenn man sich auf die von Manfred angesprochenen signifikanten Ersatzteile konzentriert sollte sich der Umfang dieser Maßnahme doch einigermaßen in Grenzen halten. Oder man läßt im Vorfeld nochmal ein gewisses Kontingent produzieren, wo man sich sicher sein kann, das man diese über die Jahre auch abgenommen bekommt. Lagerung und Transport wird ja eh schon auf den Kunden abgewälzt....das wäre mal Service der sich herumspricht und vielleicht auch den ein oder anderen vom Ehrgeiz des Herstellers überzeugt, seinen Kunden entsprechend zu bedienen.

Gruß

Thomas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Usermap