Antwort schreiben 
50 Jahre ALPINA
24.04.2015, 08:03
Beitrag #21
RE: 50 Jahre ALPINA
Fairerweise teile ich dem interessierten Leser mit, dass mir gestern am Abend Herr Andreas Bovensiepen auf eine Mail an seinen Mitarbeiter (hatte Ihn im Verteiler) persönlich geantwortet hat.

Seiner Antwort konnte ich entnehmen, dass er sich der Angelegenheit intern persönlich annehmen wird.

Grüße
Manfred

@Thomas: Leider passiert das Thema Vernichtung von Werkzeugen auch bei anderen Firmen. Jahre später stellt sich dann plötzlich heraus, dass man Fehler gemacht hat. Zum Beispiel hat Porsche momentan eine Nachfertigung der Rückstrahlbänder an den G- Modellen laufen. Oft, so habe ich mir sagen lassen, spielt auch der reine Zufall mit um eine Firma zur Nachfertigung zu finden. Vielfach gibt es die ehemaligen Zulieferer nicht mehr.

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.04.2015, 13:17 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.04.2015 13:17 von Rolf.)
Beitrag #22
RE: 50 Jahre ALPINA
z.B. BOSCH hat in Karlsruhe ein Werk mit guten Umsätzen für die Nachfertigung alter Teile wie K-Jetronic u.ä.

Der Weg ist das Ziel
Initiative Kukturgut Mobilität IKM http://www.kulturgut-mobilitaet.de/
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 11:02
Beitrag #23
RE: 50 Jahre ALPINA
(24.04.2015 07:46)fozzybär schrieb:  @David,

was passiert denn mit den Werkzeugen und Geräten die ausgemustert werden. Die Frage hab ich mir schon seit langem gestellt. Wäre es nicht fair dem Auftraggeber (Hersteller) diese nach dem Ausrangieren anzubieten? Gut, ich weiß, über die Jahre würd sich etliches ansammeln, aber wenn man sich auf die von Manfred angesprochenen signifikanten Ersatzteile konzentriert sollte sich der Umfang dieser Maßnahme doch einigermaßen in Grenzen halten. Oder man läßt im Vorfeld nochmal ein gewisses Kontingent produzieren, wo man sich sicher sein kann, das man diese über die Jahre auch abgenommen bekommt. Lagerung und Transport wird ja eh schon auf den Kunden abgewälzt....das wäre mal Service der sich herumspricht und vielleicht auch den ein oder anderen vom Ehrgeiz des Herstellers überzeugt, seinen Kunden entsprechend zu bedienen.

Gruß

Thomas

Hallo Thomas,

grundsätzlich werden Verschrottungsnachweise verlangt und auch erbracht und danach findest du die teuren und wertvollen Werkzeuge in Cola Dosen wieder. Die Rechte an einem Werkzeug hat nun mal der Auftraggeber und nicht der Produzent. Der Produzent hat auch i.d.R. kein Interesse daran die Teile in Eigenregie zu vermarkten - er darf es auch gar nicht. Von daher ist er froh, wenn er Lagerkapazitäten wieder frei bekommt.
Man kann auch der Annahme sein, dass eine künstliche Verknappung von Teilen für eine gewisse Exklusivität nützlich sein kann. Zum Schluss stehen wirtschaftliche und qualitative Interessen dahinter und ob ein Altteil neu aufgelegt wird oder nicht. Denn nicht nur der Preis entscheidet sondern auch die Qualität. Am Beispiel einer E9 Rückleuchte kann das gut erklärt werden, es ist heute defacto nicht mehr möglich, ein solch kompliziertes Gussteil in einer original Teile Qualität zu vernünftigen Preisen herzustellen.

Gruß
David

[Bild: hdr-logo-sig.jpg]

HDR M50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 16:30
Beitrag #24
RE: 50 Jahre ALPINA
"Die Rechte an einem Werkzeug hat nun mal der Auftraggeber und nicht der Produzent."

Exakt so ist es! Aus diesem Grund hat auch Ahle vor etlichen Jahren keine Federn nachgefertigt- ich meine Martin war an diesem Thema damals auch dran.

Gruß
Manfred

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 18:38
Beitrag #25
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo,

das mit den rechten war mir so nicht bewußt, bestärkt aber mein ansinnen die Möglichkeit der Nachfertigung in den Händen des "Auftrggebers" zu legen. Vielleicht mache ich mir auch nur viel zu viele gedanken darüber, dem Kunden über Jahrzehnte einen "exclusiven" Service zu bieten. Ich kann mich an Stimmen erinnern die wehklagten, das Alpina-Fahrzeuge an Wert sogut wie garnicht zulegen. Das war vor exakt 10 Jahren auf der 40-Jahr-feier in Buchloe. Mittlerweile sollten diese Stimmen verstummt sein, dazu wird wohl auch die von euch genannte Strategie mitverantwortlich sein.

Gruß

Thomas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 18:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.04.2015 18:50 von Manfred Laufer.)
Beitrag #26
RE: 50 Jahre ALPINA
Ja Fozzy- da ist was dran.

Bsp. Biturbo: In 2012 hat ihn cd auf 15.000.- im Zustand 2 taxiert, in 2014 auf 29.600.- und ich 2015 schon auf 34.600.-

Es geht aufwärts, für die Einen gut, für die Anderen eher schlecht- kommt auf den Blickwinkel an.Zwinker

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.04.2015, 10:30
Beitrag #27
RE: 50 Jahre ALPINA
Zur Vervollständigung: Im Juli kann ich mein Fahrzeug nach Buchloe bringen, dann wird das Problem behoben.

Gruß
Manfred

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.04.2015, 11:53
Beitrag #28
RE: 50 Jahre ALPINA
Na, das ist doch schon mal etwas!

Gruß
David

[Bild: hdr-logo-sig.jpg]

HDR M50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2015, 18:01
Beitrag #29
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo Manfred, dein schicker B3 ist ja in der aktuellen AMS zu bewundern. Das war bestimmt ein interessanter Tag - mit den anderen Alpina und der Fotocrew.

Gruß Marcus

Aus Freude am besitzen (OO=[][]=OO)
Meine derzeitigen Fahrzeuge: BMW E30 318i VFL, BMW e36 320i ///M Clubsport, BMW E24 633 CSI, BMW Z3 3.0i Coupe, alltags Dienstwagen VW Beetle Cabrio
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.06.2015, 06:53
Beitrag #30
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo Marcus,

ja stimmt, da durfte er dabei sein Smile

Es war ein lustiger Tag unter Gleichgesinnten.

Grüße
Manfred


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.06.2015, 22:01
Beitrag #31
RE: 50 Jahre ALPINA
Schönes Foto,interessanter Artikel!
Hab mir seit Jahren mal wieder die AMS gekauft,aber die Themen und nur noch diese aktuellen Autos mit Mehrfachaufladung der zumeist kleinvolumigen Triebwerken mit Plastikabdeckung und Internetzugang im Wagen usw konnten mich nicht sonderlich begeistern...aber Ansichtssache...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.06.2015, 23:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.06.2015 23:43 von Pit-der Mohr.)
Beitrag #32
RE: 50 Jahre ALPINA
...mir hat der Artikel nicht gefallen. Traurig

1600er Cabrio : davon hätte ich gerne mehr erfahren (Lebenslauf dieses Fahrzeuges, muß ja nicht gleich ein Roman sein)

3.0 CS : gute Wahl, interessantes Fahrzeug. Leider vom Text her eher blabla (mein Wunsch : siehe oben)

B3/e30 : hier wäre m.M.n. ein B6/e30 wesentlich passender gewesen.

B8/e36 : das bißchen Info hätte mir auch meine Frau erzählen können Achtung, Ironie
Besonders schade weil im AMS Archiv gerade über dieses Modell genügend verfügbar gewesen wäre.

B7/e24 : das hier ein derartig furchtbares Exemplar ausgewählt wurde ist wohl nur durch die bekannte Cliquenwirtschaft zu erklären... Gulp Gulp Gulp
(@ ML : ja, ich weiß, der Besitzer soll ein feiner Kerl sein. Das Fahrzeug ist trotzdem völlig daneben)

B6/e Kuhfladen : den hätte man sich genauso sparen können.
Alternativ wäre ein B10 Bi/e34 oder, wenn es etwas modernes sein darf, ein sehr frischer B3/B4 der aktuellen Form interessant gewesen.
Oder ein aktueller D3/D4...

Aber wenn der Freundeskreis unbedingt ins Heft soll und nichts anderes verfügbar ist... Haare zu Berge

Die Krone ist dann die Kevinmäßige Angabe auf Seite 78/Mittig bei MLs B3 "auch als Touring, Cabrio, COUPE"

Mir kann es egal sein, heute Vormittag werde ich die Service-Hotline anrufen und erfragen, zu welchem Datum mein Abonnement 270005428485 gekündigt werden kann.
40 Jahre AMS kaufen reicht.

Der Sportteil interessiert mich nicht, Verkaufsanzeigen sind aufgrund der für Privatleute absolut unverschämten Preisgestaltung fast nicht mehr drin,
die News alle 14 Tage über die 163.Version des akt. 911er geht mir auch am Dings vorbei, der Verlust ist also überschaubar.

Das ich das Abo bisher nicht gekündigt habe lag an meiner Gleichgültigkeit, die Alpinastory war jetzt der Tritt in den Hintern.

Mir ist schon klar das den Verlag meine Meinung genauso interessiert wie mich der berühmte Sack Reis in China...

...Kennzeichengeilomat...!

Nicht immer nur klein, einmal auch in Dekadent

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 05:54
Beitrag #33
RE: 50 Jahre ALPINA
würde mir ja gern selbst ein Bild über den Artikel machen, doch leider hat Dank des Poststreiks die Ausgabe den Weg in meinen Ppstkasten noch nicht geschafft. Welche Nummer ist es?

Gruß Daniel
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!...Außer durch noch mehr Hubraum!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 06:57
Beitrag #34
RE: 50 Jahre ALPINA
(16.06.2015 23:40)Pit-der Mohr schrieb:  Verkaufsanzeigen sind aufgrund der für Privatleute absolut unverschämten Preisgestaltung fast nicht mehr drin,

Die waren bei der AMS schon immer etwas teurer bis eben teuer, aber in früheren Zeiten waren sie eine tolle Sache, wenn man ein Liebhaberauto oder ein etwas spezielleres Auto überregional anbieten wollte, zumindest war das in den 80er und Anfang der 90er Jahre so - Aber wie lange gibt es jetzt schon das InternetVerwirrt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 09:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.06.2015 09:13 von Pit-der Mohr.)
Beitrag #35
RE: 50 Jahre ALPINA
@ Daniel : Heft 13 "alle neuen bis 40t€" / 11.6.2015 / Seite 70-78


Martin, ganz genauso ist es.

In den 80ern und 90ern habe ich dort einige Fahrzeuge ge- und auch verkauft, bei sehr vielen anderen habe ich gesabbert.
Genau dort habe z.B. den Baur-M3 (´90 ?) und den einzigen 318TDS-TC4 gelesen (´96 ?),
ebenso den immernoch im Nachbarlandkreis laufenden, weißen 335i-e30 Kompressor Touring mit 10x17 Azev für über 60tDM...(´92 ?).

Irgendwann wurden die privaten immer weniger aber es wurden ja noch genügend frische und interessante (!) Fahrzeuge von Händlern angeboten.
(ich bin ja bekanntlichermaßen auch für alles neue offen. Außer Quallen und Kuhfladen)

Mittlerweile stehen aber auch da nur noch dieselben "Dauerinserate".

Naja, solange der Anzeigenmarkt nicht zum Treppenliftmagazin verkommt wie bei der ADAC-Motorwelt... Totlach

Natürlich hat das Internet und die neue Zeit auch viel dazu beigetragen.
Und auch unsere "ich will alles, aber alles für lau" Zeit ist eine andere als damals.
Mir würde es z.B. garnichts ausmachen, für mobile.de einen monatlichen Beitrag zu bezahlen.


...So, mal schauen was mein Telefonakku sagt, hatte vergessen, die Trommel auf die Ladestation zu legen.
Aber bei 40 Jahren kommt es auf die einzwei Stunden auch nicht mehr an. Achtung, Ironie

Gruß, Pit Sonne

...Kennzeichengeilomat...!

Nicht immer nur klein, einmal auch in Dekadent

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 09:56
Beitrag #36
RE: 50 Jahre ALPINA
.
...update...

...so, erledigt, Heft 14 noch und dann war es das mit mir und meiner (früher) geliebten AMS.

...Kennzeichengeilomat...!

Nicht immer nur klein, einmal auch in Dekadent

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 10:30
Beitrag #37
RE: 50 Jahre ALPINA
(17.06.2015 09:56)Pit-der Mohr schrieb:  .
...update...

...so, erledigt, Heft 14 noch und dann war es das mit mir und meiner (früher) geliebten AMS.

Hallo Peter,

das freut mich für Dich!

Grüße aus dem Süden
Manfred

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 18:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.06.2015 18:10 von Thilo.)
Beitrag #38
RE: 50 Jahre ALPINA
Von der AMS finde ich die Sondereditions wirklich klasse!

z.B.:

50 Jahre Porsche 911
60 Jahre Mercedes SL
40 Jahre VW Golf
Faszination Quattro
Mythos Le Mans

Auf 40 Jahre BMW 3er freue ich mich schon...Fettes Grinsen

Ansonsten kaufe ich auch seit Ende der 90er die AMS nicht mehr (ohne irgendetwas schlecht machen zu wollen).

Bei der Ausgabe 13 (edit) habe ich eine Ausnahme gemacht...Zwinker


Viele Grüße


Thilo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 19:02
Beitrag #39
RE: 50 Jahre ALPINA
Moin moin,

hab mir seit langem auch mal wieder eine AMS-Ausgabe gegönnt, da über Alpina ja eher selten berichtet wird.
Nach der Kritik hier mußte ich sie endlich mal lesen um mitreden zu können Fettes Grinsen

Nun, der Bericht strotzt zwar nicht vor Weisheiten und Neuigkeiten, wenn ich mir aber mal die Rubrik ansehe meine ich dort "IMPRESSIONEN" zu lesen. Der Artikel erhebt also keinen Anspruch auf neue fundierte Kenntnisse über die vorgestellten Fahrzeuge. Er spiegelt Eindrücke quer durch die Produktionspalette Alpinas wieder und gibt kurz und knapp wieder, was einem in den verschiedensten Epochen erwartet hat.

Den e24-B7 hätt ich nun auch nicht abgelichtet, mein Geschmack sieht da anders aus, auch liegt mir der e63 nicht. Aber soll die Redaktion uns fragen welche Fahrzeuge man zu wählen hat? Warum hätte man einen B6 3,5 E30 nehmen sollen? Solange die haube zu bleibt kann ich keinen Unterschied zum B3 erkennen, das den beiden unterschiedliche Beschleunigungswerte zugrunde liegen kann ich am Papier nicht erkennen, also ist es doch wurscht. Vielleicht war auch kurzfristig kein gleichwertiger B6 abrufbar, wenngleich ich Achims B6 mal unterstellen möchte das er auch das Zeug zum "Ablichten" hat, das hat er ja des öfteren bewiesen.
Deshalb aber den B3 abzuqualifizieren halte ich nicht für gut. Bei soviel Intoleranz verwundert mich das die AMS nicht schon eher abbestellt wurde. Massig gründe hat es zuvor schon gegeben, da ist dieser Artikel doch garnicht zu geeignet. Zum glück gibt es noch die Rubrik "Leserbriefe", dort kann man seinen Unmut kund tun, oder auch den Wunsch mehr über den 1600-Alpina bzw B2 3.0 zu erfahren.
Aber was ich mich wirklich Frage ist, warum will man Roger unterstellen das er seine Freunde unbedingt mit im Artikel unterbringen will? Oder wer war der Initiator dieses Shootings?

gruß

Thomas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2015, 21:43 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.06.2015 21:44 von Pit-der Mohr.)
Beitrag #40
RE: 50 Jahre ALPINA
Hallo Thomas,

...vorweg, aus irgendwelchen Gründen funktioniert bei meinen postings das kursiven und die Fettschrift nicht, darum muß ich mir mit Klammern helfen...


(Aber soll die Redaktion uns fragen welche Fahrzeuge man zu wählen hat?)

...natürlich nicht, aber vielleicht etwas mehr Geschmack bei der Auswahl zeigen.
Es gibt auch ein Alpina- und ein e24-Forum, dort hätte sich bestimmt was ansehnlicheres finden lassen.


(Warum hätte man einen B6 3,5 E30 nehmen sollen?)

...weil er von der Fahrzeugidee her besser gepasst hätte.
Beim e36 hat man ja auch die spektakulärste Variante gewählt und nicht den B6 2.8 oder den B3 3.0/3.2. (dito beim e24)
Meine Anmerkung zum 3.5er war Besitzermäßig völlig neutral gemeint und das meine ich ehrlich.
Der weisse von Achim hätte sich tatsächlich gut gemacht.


(Rubrik Leserbriefe)

...glaubst du wirklich, das man den abgedruckt hätte...? Verwirrt


(Bei soviel Intoleranz verwundert mich das die AMS nicht schon eher abbestellt wurde. Massig gründe hat es zuvor schon gegeben)

...ich bin nicht Intolerant, erlaube mir nur im Gegensatz zu vielen anderen eine eigene Meinung.
Die kann auch durchaus mal schräg sein oder auf andere befremdlich wirken.
Zumindest ist sie stets ehrlich und unverschleimt.

Außerdem bin ich im Alter furchtbar bequem geworden und auch noch ein sentimentales Gewohnheitstier.
Manchmal hatte ich noch die vorvorletzte Ausgabe angelesen im Büro liegen.


(Roger)

...ich kenne keinen Roger, wünsche ihm aber trotzdem unbekannterweise ein ewiges Leben und davor erstmal einen tollen Sommer.


Gruß, Pit Sonne

...Kennzeichengeilomat...!

Nicht immer nur klein, einmal auch in Dekadent

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Usermap