Antwort schreiben 
Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
20.09.2017, 15:54 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.09.2017 15:57 von Don Rocket.)
Beitrag #1
Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo zusammen,

ich wollte mal eure Meinung zu folgendem Thema hören. Mein Cabrio steht derzeit mangels anderer Möglichkeiten bei mir im Hof unter einer dafür geeigneten Plane. Vor dem Abstellen wurde es gewaschen, trocken gefahren, vollgetankt und gewachst. Um die Batterie wird sich natürlich auch gekümmert.

Eigentlich würde ich ja gerne eine Garage kaufen, meine Frau will unser Betongeld aber lieber in einer kleinen Wohnung zu der dann idealerweise ein Tiefgaragenstellplatz oder aber eben eine Garage gehört investieren. Das findet sich aber nicht so leicht und braucht dementsprechend Zeit. Zeit, in der es Herbst und Winter wird.
Jetzt könnte ich natürlich einen geeigneten Stellplatz mieten, hier ist aber unter 100 € / Monat nichts zu kriegen und das ist mir ehrlich gesagt zu viel.

Die Frage, die sich mir nun stellt, ist, ob es denn wirklich schlimm für das Auto ist, wenn es die kalten und feuchten Monate unter oben genannten Bedingungen verbringt.
Dazu muss man sagen, dass es bei uns nie richtig kalt wird, unter 0 °C ist es vielleicht an zwei bis drei Tagen im Jahr, Schnee ist sehr selten und gestreut wird nie. Der Hof ist betoniert, es liegt auch kein feuchtes Laub unterm Auto. Dadurch dass die Hofeinfahrt zwischen zwei Häuserwänden ist, was gerade bei offenem Tor für einen Durchzugeffekt sorgt, ist auch für eine entsprechende Belüftung unter und neben dem Auto gesorgt.

[Bild: 20170222_080700.jpg]

Was meint ihr, kann ich das machen, oder wird das Auto dadurch sichtbar geschädigt (Rost an Bremsen, Gammel an blanken Teilen, besonders im Motorraum, der ja gerade so schön sauber ist, etc...)?

Dazu noch am Rande: Mein E46 steht ganzjährig draussen an der Straße, dazu noch unter einem Baum. Das Auto muss ich zwingend spätestens alle drei Wochen bewegen, sonst verotten mir die Bremsen. Vom vielen Wasser, was beim Losfahren aus den Ablaufbohrungen läuft ganz zu schweigen und den vielen kleinen Kratzern und Dellen sowieso. Von dem Panda meiner Frau will ich erst gar nicht anfangen... Das ist halt der Preis, den man zahlen muss, wenn man denn unbedingt in einer Großstadt leben möchte und mehrere Fahrzeuge sein Eigen nennt.

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.09.2017, 16:14
Beitrag #2
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Überwintern im Freien ist immer nur die zweitbeste Lösung. Wenn´s denn unbedingt sein muss, dann stelle wenigstens noch chemische Luftentfeuchter (gibt´s immer mal wieder für Kleingeld beim örtlichen Discounter) in Innenraum und Kofferraum auf.

100 € / Monat für eine Mietgarage sind natürlich eine Stange Geld, aber: was kostet ggf. die Beseitigung von durch die "Freilandhaltung" entstandenen Winterschäden?

Ziele habe ich genug in meinem Leben. Nur zuwenig Munition!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.09.2017, 17:10
Beitrag #3
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Grundsätzlich ist eine "trockene, kalte" Überwinterung auch draußen möglich. Den Lack vorher nochmal pflegen (Wachsen) und dann ohne Plane stehen lassen (mein Vorschlag).
Folgende Punkte würde ich vorbereiten:
- Lackpflege (Wie oben angemerkt, Wachsen)
- Chromteile mit säurefreiem Öl/Fett leicht einfilmen
- Luftdruck auf ca. 4 Bar anheben (Standplatten vorbeugen)
- Alle Wasserbasierten Flüssigkeiten auf Frostschutz vorbereiten (Auch das Wischwasser in den Leitungen = Frostschutz einfüllen und bis an die Düse durchpumpen)
- keine frostgefärdeten Flüssigkeiten um Auto aufbewaren (Die Colaflasche im Kofferraum kann eine herrliche Sauerrei veranstalten)

Eine Plane würde ich nicht drauflassen, denn die Windbewegung scheuert die Plane immer an der gleichen Stelle und im Frühjahr ist das Geschrei groß Herrje!
Ggf. würde ich die Reifen abdecken gegen Sonnenstrahlung, auch an Sitze und Amaturenbrett denken. Auch die Wintersonne hat so ihre Tücken.

Das Verdeck kann einen Winter recht gut ab sofern man es nicht im durchgekühlten oder überfrorenen Zustand bewegt.

Ich habe während der Bauzeit 2 Winter meine Fahrzeuge draußen überwintert und keine spürbaren Schäden gehabt. Natürlich ist die Sache nicht optimal aber bei ein bisschen Vorbereitung ist die Welt in Ordnung.

Den Entfeuchter im Innenraum würde ich ebenfalls empfehlen; später den Schimmel im Fahrzeug ist keine nette Sache.

Wichtig ist noch den Wagen wärend der Winterpause "in Ruhe" zu lassen. Batterie vorher laden und in einem frostfreien Raum überwintern. "In Ruhe lassen" bedeutet keine wiederkehrenden Startversuche und "Warmlaufen" lassen. Kondenswasser im Auspuff und im Ansaugtrakt wäre die Konsequenz. Der Tank sollte übrigens beim Abstellen bis an den Stehkragen aufgefüllt werden (Der E30 Tank neigt zum Rosten wenn der Sauerstoff drin wirken kann).

vG
Martin

E30 Zinnoberrot VFL 320i Cab *** E30 Alpinweiß 318i Baur *** E30 NFL-Freie Zone! ausser E30 318IS *** E83 330dA *** E83 300i *** E36 320iT *** E36 318iC

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.09.2017, 09:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.09.2017 09:32 von modellbauman.)
Beitrag #4
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo

Meine car-cover abdeckplane hat innen ein weiches vlies eingearbeitet...da sollte nix scheuern ( der bmw steht in der Garage...draußen steht der Audi TT) ;-)

Gruss modellbauman
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.09.2017, 19:16
Beitrag #5
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Ich würde bei einem Cabrio schon zu einer gescheiten Plane greifen, die eben entsprechend verzurrt wird und innen entsprechend weich gepolstert ist.

Alle großen Anbieter haben so etwas im Angebot (siehe die Linksammlung aus dem Thread zuvor).

Wenn man Luftraumentfeuchter innen aufstellt, dann muss gewährleistet sein, dass man die Salzlake, die sich in den Auffangbehältern bildet, regelmäßig entleeren kann und dass man auch ggf. mal nen neuen Beutel auflegt (draußen ist der Verbrauch ungemein höher - Indoor braucht man das dagegen nicht). Alternativ die kompakten Säcke (mehrere) nehmen und regelmäßig im Ofen regenerieren.

Ich würde dazu noch mit ordentlich Fluidfilm U-Boden, Radhäuser etc. aussprühen und auch in die Schweller und Radläufe hinten, Kotis vorne rein halten. Am Besten kauft man gleich den ganzen Karton, das Zeug braucht man eh immer wieder mal:

http://www.korrosionsschutz-depot.de/ros...-im-karton

(Für die von mir vorgeschlagene Vorgehensweise würde ich 4-6 Dosen veranschlagen).

Dann würde ich unter das Auto noch irgendwas gegen Ölverlust legen.

Gibt es bei Euch Marder? Dann Gitter unter das Auto oder irgendwas anderes, Geeignetes.

Gegen Überwinter-wütiges, kleineres Getier würde ich Lappen in den Auspuff machen und vorne auch den Ansaugtrichter zu machen (kein Witz: Ich hatte mal ein ganzes, großes Nest im Lufi-Kasten nach dem Überwintern in einer Scheune - den Lufi selber haben die Viecher aber nicht angegriffen).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.09.2017, 15:55
Beitrag #6
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo zusammen und vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Leider hat niemand gesagt "ist kein Thema, macht dem Auto gar nix.." Achtung, Ironie

Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich mir dann doch für die Monate Oktober bis Februar einen Stellplatz miete, wenn auch nur sehr ungerne.
Der Vorteil, wenn das Auto im Hof steht, ist ja der, dass ich dann beruhigt schlafen kann. Ich sehe ja jeden morgen, wenn ich mein Motorrad rausschiebe, dass der Wagen noch da ist und niemand einen Kratzer reingemacht oder seine Tür in die Seite gedonnert hat.
Steht das Auto jetzt aber irgendwo in einer Tiefgarage, kriege ich bestimmt voll die Paranoia. Ich kann natürlich bestimmte Vorkehrungen treffen, Batterie, DME Relais ausbauen, aber wer den Wagen klauen will, den hält auch das nicht auf. Bleibt die Frage, ob den überhaupt jemand das Auto klauen will...

Nun ja mal sehen, ich werde jetzt nochmal nach Stellplätzen suchen.

Schönes Wochenende!
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.09.2017, 14:09
Beitrag #7
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo Dieter,

ich weiss nicht wo du wohnst, aber die "OldtimerWerke", in denen man seine "Schätzchen" unterstellen kann, schiessen doch förmlich wie Pilze aus der Erde.

Hier im Detmolder Raum gibt es inzwischen schon 5 davon.

Die Preise liegen zwischen 50-100 EUR für 1 Platz oder 75-130 EUR für einen Doppelplatz in einer geheizten Halle.

Vielleicht gibt es so etwas http://www.kannes-garage.de auch in deiner Nähe.

Aber nun zu deinem Auto: Als mein 325Ci noch meiner Frau gehörte, hat er 15 Jahre immer draussen gestanden ... ohne Plane, weil meine Frau ihn täglich brauchte, um damit zur Arbeit zu fahren.
Ich denke auch, dass er ohne Plane besser geschützt ist, weil sich, vor allem bei schnellem Wetterumschwung von kalt auf warm, sehr schnell Kondenswasser unter der Plane bilden kann. Diese die Feuchtigkeit sehr viel länger bewahrt, als wenn das Auto ohne Plane dasteht.

Gruss,
Egon


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.09.2017, 11:47
Beitrag #8
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo Egon,

genau an sowas hatte ich auch schon gedacht, aber das gibt es da, wo ich wohne, nicht. Ich lebe in Paris und das kostbarste Gut hier ist Platz. Dazu kommt, dass das Auto hier einen viel geringeren Stellenwert als in Deutschland hat, weswegen es ein Meilenwerk o.ä. hier so schnell nicht geben wird. Eventuell eine mit entsprechendem Marketing Blabla aufgeblasene Luxus-Ausgabe (der Franzosen Lieblingsindustrie), die aber dann unbezahlbar wäre, da würde man wohl bei 300 € / Monat liegen.
Was es gibt, sind Tiefgaragen voller Luxusautos, die gehören aber irgendwelchen größenwahnsinnigen und profilierungssüchtigen Arabern oder Russen.

Ohne Abdeckung kann ich den Wagen nicht stehen lassen. Das Gebäude links im Photo ist ca. 16m hoch und oben auf dem Dach sitzen hin und wieder mal ein paar Tauben, die mir in den Hof scheissen. Außerdem bröselt bei starkem Regen immer ein wenig Sand aus den Fugen und würde dann auf's Blech fallen. Nee, da muss schon eine geeignete Plane drüber.

Ich habe aber angeregt durch eure Kommentare noch einmal verstärkt gesucht und bin tatsächlich fündig geworden.
Ab 01.10. habe ich einen Stellplatz in der Tiefgarage einer Wohnanlage bei uns im Viertel. Da kann ich bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad hin, der Platz ist sauber, trocken und sicher. Das beste ist aber, dass weder daneben, noch dahinter oder davor ein Auto parkt, mir kann also niemand eine Tür oder Stoßstange in die Seite ballern. Mit 3m x 5,10m ist der Platz auch ausreichend groß, da kann ich sogar noch meinen Motorradanhänger hochkant gegen die Seitenwand stellen.
Kostet tut der Spaß vergleichsweise günstige 70 € / Monat. Dazu muss man wissen, dass man als Eigentümer einer Garage / Stellplatzes dieser Größenordnung i.d.R. alleine schon um die 40 € an Wohn- und Grundsteuer sowie Hausgeld bezahlt.

[Bild: 20170923_203450.jpg]

[Bild: 20170923_203509.jpg]

Ist halt alles leider kein billiger Spaß, aber ich brauch dann auch kein schlechtes Gewissen mehr zu haben.

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2017, 09:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.09.2017 09:58 von Manfred Laufer.)
Beitrag #9
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Bestimmt ist ein TG besser als ein Automobil im Freien abstellen, trotzdem ist für mich eine Tiefgarage auch nur eine Zwischenlösung. Genau genommen haben in einer TG immer noch viele Personen Zugriff auf den Kraftwagen, viel Staubentwicklung ist ebenfalls kostenlos dabei. Wie sieht es mit Marderbesuch aus?

Ich hatte etliche Jahre einen Tiefgaragenschlauch, 3 Autos für € 83.- und bin jetzt froh, dass ich seit einem Jahr endlich noch eine nagelneue Doppelgarage habe.

Ein Kabriolett braucht einen adäquaten Abstellplatz, bei der abgebildeten Husse befürchte ich Feuchtigkeitsbildung im Verdeckbereich. Lieber Temperaturen unter 0° aber kein Regen, wobei die Luftfeuchte wohl die größte Rolle spielen dürfte.

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2017, 09:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.09.2017 10:01 von Pit-der Mohr.)
Beitrag #10
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo Dieter,

Glückwunsch, das ist die perfekte Lösung !

Ich würde aber auf jedenfall einen Luftentfeuchter ins Auto stellen, du weißt schon, diese weissen "Katzentransportkörbe" in klein mit dem speziellen Entfeuchterkissen.
Gibt es in jedem Baumarkt und zum Herbst gerne als Sonderposten im Supermarkt.

Zwischen Fußmatte und Entfeuchter noch eine dicke Tageszeitung, sicher ist sicher.

Außen würde ich meine Nase entscheiden lassen, es gibt Tiefgaragen in denen man sich wie in einer Sauna fühlt und welche mit guten Be-/Entlüftungssystem.
Abdecken eher nicht.

Gruß, Peter Sonne

...Kennzeichengeilomat...!

Nicht immer nur klein, einmal auch in Dekadent

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2017, 16:44
Beitrag #11
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo Manfred,

natürlich ist eine Garage besser, am besten eine im Haus. Habe ich sogar, die steht aber voll mit Werkzeugmaschinen und Motorrädern.
Hätte ich den Platz auf dem Grundstück, stände da schon längst eine kleine Halle für mindestens drei Autos...

Die Abdeckhaube auf meinem Wagen ist im Verdeckbereich belüftet, da habe ich keine Sorgen. Aber es ist, wie du sagst, die Luftfeuchte ist das Entscheidende und da sind Tiefgaragen unschlagbar, wenn sie gut belüftet sind (was bei meiner der Fall ist).



Hallo Pit,

danke für die netten Worte und den Luftentfeuchter werde ich mir die Tage noch zulegen. Die Tiefgarage ist staubtrocken, da habe ich keine Sorgen.
Gestern rief die Vermieterin noch an und meinte "Sie sind mir so sympathisch, sie können den Platz für 65 € / Monat haben." Sonne
Ja, sowas gibt's tatsächlich noch. Und nein Pit, ich habe nicht den Abend mit der Frau verbracht Zwinker

Viele Grüße
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2017, 18:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.09.2017 18:10 von Donaven.)
Beitrag #12
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo Dieter,
mit den Luftentfeuchterkisten habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

Im PKW nutze ich diese hier:
Thomar Luftentfeuchter

Habe nur beispielhaft das Angebot von Amazon reingepackt. Ich habe sie günstiger bekommen.
Gruß
Rolf

Cab E30 320 91 Bj. - Back to the roots -
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2017, 18:22
Beitrag #13
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
(26.09.2017 16:44)Don Rocket schrieb:  ich habe nicht den Abend mit der Frau verbracht ;

Natürlich den Tag, dann musste deiner auch nicht erklären wo du warst. ;-)

[Bild: bmw-signatur740.png]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2017, 17:18
Beitrag #14
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hallo Dieter,

"alles fügt sich und erfüllt sich ... ".

Ich wünsche dir mit deinem Auto viel Spass in Paris und um Paris herum. An einem Sommer -Sonntagmorgen, ganz früh in der Früh muss das ein berauschendes Gefühl sein. :-)

HERZliche Grüsse aus OWL,
Egon
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2017, 23:02
Beitrag #15
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
(27.09.2017 17:18)Egon A. Stolze schrieb:  Ich wünsche dir mit deinem Auto viel Spass in Paris und um Paris herum. An einem Sommer -Sonntagmorgen, ganz früh in der Früh muss das ein berauschendes Gefühl sein. :-)


Hallo Egon,

vielen Dank, das ist wohl war Smile

[Bild: 20170225_084803.jpg]

... dafür ist es aber ein einem gewöhnlichen Morgen im Herbst oder Winter der blanke Horror Zwinker

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.09.2017, 17:14
Beitrag #16
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Oh ... Avenue des Champs-Élysées. Feines Cabrio, feine Adresse.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.10.2017, 19:07
Beitrag #17
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Hi Dieter,

ich denke, Du hast den perfekten Stellplatz ergattert.

Eventuell noch die Scheiben ein Zentimeterchen absenken,
um die Dichtungen zu schonen (natürlich nur bei abgeplantem KFZ,
um keine Begehrlichkeiten zu wecken..)
Die Fußmatten würde ich einfach rausnehmen. Mache ich auch immer.

Standluftdruck und Entfeuchter sowie Volltanken sind allerdings
absolutes "must" !

Gruß in eine der schönsten Städte der Welt !
Sonne

"I don´t want to belong to any Club that will accept me as a member" - GROUCHO MARX
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.10.2017, 06:29
Beitrag #18
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
Moin,

ich mache das immer so und hatte bisher im Frühjahr noch nie eine böse Überraschung.
Gewaschen und poliert.

Fenster einen Spalt geöffnet und das war es.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.10.2017, 06:49
Beitrag #19
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
70.- € Miete im Monat geht ja noch....ich dachte, das sei in Paris unerschwinglich. Da zahle ich ja schon in München (geringfügig) mehr...

Danke an Martin wegen des Tipps mit dem FluidFilm...habe ich gerade geordert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.10.2017, 10:50
Beitrag #20
RE: Fahrzeug im Herbst / Winter draussen abstellen
(25.10.2017 19:07)6pott schrieb:  … ich denke, Du hast den perfekten Stellplatz ergattert.
Danke, das denke ich auch. Ich habe die Tage ein rollbares Gestell gebaut auf den ich meinen Motorradanhänger seitlich kippen kann. Die ganze Einheit passt bequem zwischen die Wand und das Auto, so dass ich den Anhänger jetzt auch im Trockenen und vor allem weg aus meinem Hof weiß.
Ich werde bei Gelegenheit mal mit der Hausverwaltung sprechen, ob man den Platz in eine Garage umwandeln darf (das hat nämlich einer meiner Platznachbarn bereits gemacht) und dann der Besitzerin ein Kaufangebot unterbreiten. Dann kann ich nämlich dort jede Menge Zeug lagern, welches ich nur selten brauchen und mir sonst nur im Weg ist (Motorständer, Palettenhubwagen, Fahrrad, etc.).

(25.10.2017 19:07)6pott schrieb:  … Eventuell noch die Scheiben ein Zentimeterchen absenken, um die Dichtungen zu schonen (natürlich nur bei abgeplantem KFZ, um keine Begehrlichkeiten zu wecken..)
Die Fußmatten würde ich einfach rausnehmen. Mache ich auch immer.
Standluftdruck und Entfeuchter sowie Volltanken sind allerdings
absolutes "must" !
Der Wagen steht mit erhöhtem Reifenluftdruck auf 40 mm Styroporplatten. Vollgetankt ist er auch und unter die Wischerarme habe ich Korken geklemmt um die Wischerblätter zu entlasten.
Luftentfeuchter steht auf einer Zeitung im Innenraum.

[Bild: 20171003_220146.jpg]


(26.10.2017 06:49)checkcontrol schrieb:  70.- € Miete im Monat geht ja noch....ich dachte, das sei in Paris unerschwinglich. Da zahle ich ja schon in München (geringfügig) mehr...
Ich wohne ja nicht mitten in Paris, sondern etwa 8 km vom Zentrum entfernt, aber der Preis ist immer noch voll ok.
Meine Schwiegereltern sind aberwirklich mittendrin und zahlen 120 € für einen Stellplatz im Freien unter Bäumen, der ständig und meist vollständig von Vögeln zugeschissen wird.
Ein Tiefgaragenstellplatz kostet dort gerne mal schlanke 200 € oder mehr.

Viele Grüße und schönes Wochenende
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Usermap