Antwort schreiben 
BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
09.10.2017, 22:04
Beitrag #1
BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hallo,

bei unserem Kurzurlaub am letzten WE blieb der Zetti aufgrund des schlechten Wetters zuhause in der Garage, vor Ort (im Sauerland) bot das von uns gebuchte Hotel den BMW i3 für Probefahrten an.

Die Gelegenheit haben wir genutzt und sind am Samstag gut 100 km mit dem Auto "rumgestromert". Mein persönliches Fazit: Macht echt Spaß, ein tolles Fahrzeug!

Zunächst ungewohnt, so ohne Motorengeräusch unterwegs zu sein... Zwinker

Absolut genial ist die heftige Beschleunigung ohne Schaltunterbrechung, auch der Frontantrieb ist echt gut gelungen, es sind keinerlei Einflüsse in der Lenkung spürbar. Witzig auch die "Selbstmördertüren" hinten, sehr praktisch.

Ja, zugegeben, mit dem Design tue ich mich auch weiterhin schwer, Elektromobilität mit Strom aus Braunkohle ist nicht umweltschonend und das Ding ist obendrein echt teuer.

Ein kleiner leichter Roadster mit E-Antrieb, möglicherweise auch ein auf Elektro umgerüsteter Z3, würden jedoch sicherlich Spaß bereiten.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

BMW Diesel alltags, BMW //M Performance am Wochenende, BMW Roadster sonn(ig)tags
Viele Grüße, Peter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.10.2017, 23:24
Beitrag #2
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Alles klasse, ich mag den i3 auch, habe aber noch nie einen mit Frontantrieb gesehen oder gefahren...

Gruß Daniel
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!...Außer durch noch mehr Hubraum!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.10.2017, 23:29
Beitrag #3
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
... sagt Wikipedia dazu


Der Elektromotor zum Antrieb wurde von BMW selbst entwickelt und wird im Werk Landshut produziert[11]. Er wiegt etwa 50 kg und ist im Heck, unterhalb des Kofferraumes, eingebaut. Es handelt sich um einen Hybrid-Synchronmotor mit einer Spitzenleistung von 125 kW (170 PS) und einem Drehmoment von 250 Nm. Der Antrieb erfolgt über eine einstufige Getriebeuntersetzung auf die Hinterräder.

Gruß Daniel
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!...Außer durch noch mehr Hubraum!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 07:33
Beitrag #4
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Ich finde den i3 technisch auch super, macht wirklich Spaß, damit zu fahren. Nimmt einem sofort jegliche Vorbehalte gegenüber der Elektromobilität. Wenn nur nicht die Optik wäre....und die Reichweitenthematik. Das i Vision Concept sieht ja zumindest schon mal akzeptabel aus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 08:34
Beitrag #5
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hallo,

danke, Daniel, damit erklärt sich dann, weshalb ich keine Einflüsse vom Frontantrieb in der Lenkung gespürt habe... Herrje!

Stimmt, der I3 hat Heckantrieb.

BMW Diesel alltags, BMW //M Performance am Wochenende, BMW Roadster sonn(ig)tags
Viele Grüße, Peter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 08:42
Beitrag #6
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Ich verstehe euren Spaß, so wie auf einem Bild das ich am Sonntag von einem befreundeten Ingenieur bekommen habe, vermittelt es besonders viel Freude am Fahren! Leider darf ich das Bild hier nicht einstellen, es wurde von einem gestrandeten BMW Mitarbeiter gemacht.

Auf dem Bild ist ein i3 abgebildet, daneben ein Anhänger mit einem Notstromaggregat um den i3 wieder fahrfähig zu machen.

Wo ist da der Spaß und ist das Null - Emission?

... übrigens passierte meinem Chef das gleiche mit einem anderen Fabrikat, er musste auf einem Bauernhof nach Strom betteln.

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 10:27
Beitrag #7
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hallo Peter,

vielen Dank für deinen Bericht.

Zuerst etwas off-topic: Wir haben vor sechs Jahren für meine Frau einen Fiat Panda 169 als Jahreswagen mit 12.000 km auf der Uhr für 5.000 € gekauft.
Der Wagen hat fast alles, was wir von einem Stadtfahrzeug erwarten: Fünf Sitzplätze, zwei Airbags, Servolenkung, ZV und Klima. Eine Dachreling und Isofix-Rückbank habe ich nachgerüstet. Nachteilig sind fehlende Funkfernbedienung, Straßenlage und der Motor (1,2 l Benziner mit 60 PS) könnte etwas mehr Drehmoment vertragen. Aber man kommt überall hin und findet auch immer einen Parkplatz. Der Nutzwert ist also enorm.
Mittlerweile hat der Wagen 45.000 km runter, der durchschnittliche Spritverbrauch liegt bei 6,5 L, die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 25 km/h.
Der Wagen ist so einfach aufgebaut, dass ich alles daran selber machen kann. Neulich hat meine Frau beim Ausparken einen Betonpöller übersehen; einen neuen Rückspiegel kriegt man für 30 €, den Kotflügel habe ich ausgebeult und neu lackiert. Ansonsten gab's nur normale Wartungsarbeiten, und selbst wenn mal der Zahnriemen reissen sollte, bleibt der Wagen einfach stehen, weil der Motor ein Freiläufer ist, also null Stress.

Kurz, das Auto ist wirklich perfekt für den reinen Stadtverkehr und ein bisschen Umland.

Trotzdem schiele ich immer mal wieder zum i3: Nie mehr tanken zu müssen, nie mehr im Dauerstau ständig im Getriebe rühren zu müssen, nie mehr ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, weil man nur 2 km fährt (was ja, wenn man kleine Kinder hat durchaus mal vorkommt).
Ich könnte den Wagen auch prima bei mir im Hof laden, weil ich wegen meiner Werkzeugmaschinen im Gegensatz zu 99% der französischen Privathaushalte 380 V Drehstrom liegen habe.
Die mangelnde Reichweite wäre mir dabei völlig egal, mehr als 50 km pro Tag fahren wir sowieso nie.

Für uns wäre der i3 also ideal, wenn nur die hohen Anschaffungskosten nicht wären. Weiterhin bezweifle ich, dass die Ersatzteilkosten auf Fiat Panda Niveau liegen.
Wenn es aber irgendwann mal ein kleines Elektromobil mit einem ähnlichen Nutzwert zu einem moderaten Preis gibt, werden wir uns sowas anschaffen.

Achso, in Frankreich gibt's ja den guten, sauberen und vor allem günstigen Atomstrom, mit Braunkohle schlägt sich hier niemand mehr rum Achtung, Ironie

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 14:14
Beitrag #8
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
(10.10.2017 10:27)Don Rocket schrieb:  nie mehr im Dauerstau ständig im Getriebe rühren zu müssen,
Gibt es den Panda nicht mit Automatik?

egal, zum Thema:

Im Moment können diese E-Autos für Manchen, der Autos least und nach 3 Jahren dann bequem abstößt, unter Umständen interessant sein.

Ich hatte kurzfristig einmal überlegt, unsere Familienkutsche, die in die Jahre kommt (wird im November 14), durch einen größeren Passat GTE zu ersetzen, da uns 50km rein elektrisch genügen würden und für die Urlaubsfahrt ist das ja dann ein Hybride, aber als ich mir vorstellte, dass Auto soll dann auch wieder 14- 18 Jahre halten, habe ich schnell Abstand davon genommen, auch wenn das Auto mit allen Prämien und sonstigen Preisnachlässen als Neuwagen durchaus in den bezahlbaren Bereich gewandert wäre. Aber das Versuchskaninchen spielen wir nicht. Das das Auto 3-5 Jahre hält, glaube ich unbesehen, aber länger ...?

Prinzipiell ist das ohnehin so ein Thema bei diesen Autos. Bekannter von mir fährt einen Tesla "S". Echt beeindruckend, die Fahrleistungen und als mein Kumpel dann auch noch auf der Landstraße die Hände vom Lenkrad genommen hat und das Teil ist sauber alleine gefahren ist, war ich erst mal sprachlos bzw. wurde mir dabei ein bisschen unwohl.

Aber auch er stößt die Auto regelmäßig wieder ab.

Langzeiterfahrung Fehlanzeige also.

PS: Den i3 kann ich mir nicht mal mehr schön trinken, so hässlich ist das Teil ...Gulp
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 17:11
Beitrag #9
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
...ich würde euch den i3S empfehlen, dieser hat 184 PS und geht ab wie eine RaketeAchtung, IronieTotlach

Freude an der Arbeit
bringt Perfektion ins Ergebnis
(Aristoteles)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 18:29
Beitrag #10
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hallo zusammen,

auch mich hat der i3 irgendwie fasziniert, weniger was das Design betrifft, welches mir weder innen noch aussen gefällt, aber um so mehr die Fahrleistungen. Ich hatte den Wagen mehrmals als Leihwagen von Sixt in Berlin und Hamburg und war genauso wie ihr beeindruckt, was diese kleine Kiste so alles kann. Die Beschleunigung war schon sehr beeindruckend und das geräuschlose Fahren bereitete für manchen Fussgänger (und mich als Fahrer) im verkehrsberuhigten Bereich ein deutliches Erschrecken. Die rekupierende Bremse war ein echter Knaller. Im Rahmen des Jahrestreffens 2015 konnten ja viele von uns auf der Driving Academy in Maisach unter Anleitung erleben, was im i3 steckt.

Aber auch wenn mich der i3 technisch beeindruckt hat, ist er bei der Reichweite für mich völlig uninteressant, aber andererseits hat der Technologieträger i3 schon meine grundsätzliche Bereitschaft geweckt, mich mit der Elektromobilität zu beschäftigen. Als ich jedoch bei der letzten Neuwagenbestellung (Firmenwagen) im Dezember 2016 feststellen musste, dass der Freundliche bei einem Hybridfahrzeug keinen Bonus beim Fahrzeugleasing zu vergeben hat, ist es dann doch wieder ein Diesel geworden. Vielleicht beim nächsten Mal?

BG, Michael

BMW E30 1988 325i Cabrio
BMW E06 1971 2000 Touring
BMW F15 2017 X5
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 19:10
Beitrag #11
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Mensch Michael ,
dich hat doch hoffentlich die Beifahrerin so begeistert, dass alles andere egal war.Fettes GrinsenZwinker
Bine war ja auch begeistert.
Da unser Junior immer mehr ihr Auto in Beschlag nimmt, müssen wir auch langsam über ein weiteres Fahrzeug nachdenken. Muss mich da mal ein wenig preislich orientieren beim i3.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 19:38
Beitrag #12
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
(10.10.2017 19:10)oli schrieb:  Mensch Michael ,
dich hat doch hoffentlich die Beifahrerin so begeistert, dass alles andere egal war.Fettes GrinsenZwinker
Bine war ja auch begeistert.
Da unser Junior immer mehr ihr Auto in Beschlag nimmt, müssen wir auch langsam über ein weiteres Fahrzeug nachdenken. Muss mich da mal ein wenig preislich orientieren beim i3.


Hi Oli,

Du hast recht, Deine Bine ist schon eine Nette (und meine Anne natürlich auch)! Zwinker

Der Ausflug nach Maisach hatte viel Spass gemacht, auch wenn wir doch irgendwie alle auf die i8 schauten und beim i3 die Begeisterung anfangs deutlich zurückhaltend war. Ob ich aber wirklich grazil in und aus dem i8 gekommen wäre, glaube ich nicht wirklich ... da war der i3 schon etwas passender.

BG, Michael

BMW E30 1988 325i Cabrio
BMW E06 1971 2000 Touring
BMW F15 2017 X5
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 21:54
Beitrag #13
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Zitat:Da unser Junior immer mehr ihr Auto in Beschlag nimmt, müssen wir auch langsam über ein weiteres Fahrzeug nachdenken.
Hallo Oli,
ich sage nur: Panda 169. Smile Den haben wir seit 2 Jahren im Bestand; mittlerweile 140.000km und einfach gut, von ein paar Kleinigkeiten abgesehen.

Viele Grüße
Thomas

Ebay wird mir immer unsympathischer-aber PayPal ist das Allerletzte!Nie wieder o2- die sind noch schlimmer als PayPal!
Meine Fahrzeuge:328i Cabrio, 323i touring(beides E36), FIAT Barchetta
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2017, 22:15
Beitrag #14
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hi Thomas ,
ist mir bekannt. Hat meine Schwester auch vor ein paar Jahren neu gekauft und ist sehr zufrieden.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.10.2017, 01:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.10.2017 01:31 von Regensburger.)
Beitrag #15
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Panda 169 ist auf jeden Fall perfekt einfach und gut!
Meine Schwägerin braucht seit 10 Jahren nur Verschleißteile und Benzin.
Der Rest funktioniert und denkt nicht mal im Ansatz dran zu rosten.

i3 ist ne Lachnummer, fährt geradeaus lustig, muss aber mit seinen Teerschneidern auf der kurvigen Landstraße von so vielen Helferlein im Zaum gehalten werden das man als Fahrer machtlos ist und bei 60 km/h landet. Freude am Fahren ist anders. Im Winter mit Heizung keine 80 km Reichweite.
Also nicht mal ein Sonntagsfahrerausflug zum Landgasthof machbar.
Wer braucht denn so ne Mistkarre? Hässlich kommt dann auch noch dazu. Die für E30 Fahrer ungewöhnliche „Rekuperationsvollbremsung“ find ich persönlich auch Verkehrsgefährlich wenn man die Karre nicht gewohnt ist.

Wir haben den hier https://www.heyearl.de/ als Carsharing im Angebot.
Nach 2x i3 nehm ich dann lieber den ZOE, mit dem schafft man 120km mit Heizung oder Klima, er hat die bessere Straßenlage, schafft höhere Kurvengeschwindigkeiten, ist dafür aber dann mieser und klappriger Verarbeitet als das Recyclingopfer i3.

Egal mit welchem dieser E-Autos stell ich mir den 4 Stunden Stau auf der Autobahn bei Hitze oder Kälte super vor wenn nach 2 Stunden die Akkus leer sind weil Klima oder Heizung läuft.

Grausame Zukunftsboten sind das.

[Bild: i3.jpg]

[Bild: bmw-signatur740.png]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.10.2017, 07:38
Beitrag #16
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Nettes Bild - jetzt weiß ich, dass ich mein altes Stromaggregat mit dem guten, unkaputtbaren 2-Takt Sachsmotor und einer Abgasentwicklung, die das Klima gleich um 2° ansteigen lässt, also doch nicht so schnell auf den Schrott werfen darf .... evtl. muss ich das Ding in den Kofferraum oder auf die Rückbank meines zukünftigen Autos werfen, damit ich besser "rekuperieren" kann ....Fettes GrinsenAchtung, Ironie
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.10.2017, 08:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.10.2017 08:57 von Janosch.)
Beitrag #17
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
(10.10.2017 10:27)Don Rocket schrieb:  Wenn es aber irgendwann mal ein kleines Elektromobil mit einem ähnlichen Nutzwert zu einem moderaten Preis gibt, werden wir uns sowas anschaffen.
Gruß
Dieter

Hallo,
wie wäre es hiermit: Sono Motors

Der angestrebten Preis 16.000 €.

Hier noch ein TV Beitrag dazu: http://www.mdr.de/einfach-genial/eg-solarauto-100.html

Gruß
Jan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.10.2017, 09:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.10.2017 09:47 von Peter.)
Beitrag #18
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hallo,

Zitat: wie wäre es hiermit: Sono Motors

hmm, dagegen ist der I3 natürlich eine Design-Ikone...Zwinker

Vielleicht doch eher dieses Auto aus Nordrhein-Westfalen?

http://www.e-go-mobile.com/

BMW Diesel alltags, BMW //M Performance am Wochenende, BMW Roadster sonn(ig)tags
Viele Grüße, Peter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.11.2017, 10:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.11.2017 12:16 von Peter.)
Beitrag #19
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hallo,

gestern hatte ich die Gelegenheit, nach (ca. 30 Jahren) mal wieder Käfer Cabrio zu fahren... Smile

http://www.manager-magazin.de/unternehme...57177.html

Das von Hr. Tönnies gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in der Nachbarschaft von meinem Büro, ich hatte vor einiger Zeit mal Kontakt aufgenommen.

Daher durfte ich eine Runde mit dem top-restaurierten Wolfsburger "um den Block" drehen.

Das Fahrgefühl mit dem Käfer hat mich nicht überzeugt. Durch die schweren Batterien wirkt das Auto irgendwie angestrengt, das Lenken ist Schwerstarbeit, dank fehlenden Motorgeräusches hört man umso mehr klappernde Bauteile des niedlichen Oldies.

Nee, der typische Boxersound fehlt dann doch irgendwie... Verwirrt

Viele Grüße, Peter

BMW Diesel alltags, BMW //M Performance am Wochenende, BMW Roadster sonn(ig)tags
Viele Grüße, Peter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.11.2017, 10:52
Beitrag #20
RE: BMW i3, Elektromobilität macht Spaß!
Hallo Peter,

auf der TechoClassica hatte vor einiger Zeit mal eine Firma einen sehr interessanten Stand die elektrische Servolenkungen zum nachrüsten für Oldies anbietet, sowohl Modellspezifisch als auch Individuallösungen.

Gerade in der Preisklasse und bei der angestrebten Klientel überlegenswert.

Gruß, Pit Sonne


...lieber einen alten Dicken mit nem fetten Daimler als einen Jungen mit ner Monatskarte...

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation