Antwort schreiben 
Neues Hohlraum-Konservierungsfett??
02.12.2017, 21:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.12.2017 21:44 von passra.)
Beitrag #1
Neues Hohlraum-Konservierungsfett??
Hallo,

bin in der Oldtimermarkt gerade über ein ?neues? Korrosionsschutzfett "gefallen":

http://www.korrosionsschutz-depot.de/ros...fett-1-ltr

Kennt das schon wer? Schon mal wer getestet? Gibt es da Berichte oder Tests dazu? Gibt es das schon länger?

Servus
Manfred
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2017, 23:18
Beitrag #2
RE: Neues Hohlraum-Konservierungsfett??
Ich kannte das bislang nicht - Das KSD scheint jetzt Eigenmarken herauszugeben. Da es nicht billiger als Fluid-Film ist, mit dem ich sehr gute Erfahrungen habe, habe ich jetzt nicht unbedingt den Anreiz, es auszuprobieren. Da ich aus diesem Anlass die Eigenmarken ein bisschen durchgegangen bin, habe ich das hier:

http://www.korrosionsschutz-depot.de/ros...r-normdose

für recht interessant befunden. Werde ich mal bestellen und damit die Achsen im nächste Jahr von unten in meiner Grube einpinseln.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.12.2017, 09:07
Beitrag #3
RE: Neues Hohlraum-Konservierungsfett??
Für mich liest das so als Ersatzstoff für das Sanderfett, das wegen des Erhitzens ja relativ aufwändig zu verarbeiten ist. Fluidfilm wäscht sich halt wieder ab bzw. aus, das Fett sollte in den Hohlräumen ja länger bleiben.
Mal sehen, vielleicht nächstens Jahr mal an Schwiegermutters Twingo (Bj.93 mit 50'km!) ausprobieren.

Das Kovermi-Wachs liest sich aber für den Achsbereich auch sehr interessant, auch für die Alltagsautos.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.12.2017, 13:47
Beitrag #4
RE: Neues Hohlraum-Konservierungsfett??
Also bei Fluid-Film in den Hohlräumen sehe ich da bislang keinen Schwund. Wenn man Fluid-Film aber auf den U-Boden und in die Radkästen sprüht, dann wäscht es sich mit der Zeit aus und in den Radkästen kann sich auch Fett-Schmutz-Pampe bilden (so wie bei allen Fetten eben auch - das ist ja der Nachteil an den Fett-Konservierungen. Auf der anderen Seite ist die Wirkung der Fette meiner Meinung nach unschlagbar). Deswegen soll man ja auch auf einen Fluidfilm behandelten U-Boden Permafilm drüber machen.

Ich hab das schon einmal selber gemacht (FF und dann Permafilm) und muss dazu sagen, dass man hier viel Zeit mitbringen sollte, da man als Laie eh zu viel Fluid-Film auf den U-Boden drauf macht und dann dauert es seine Zeit, bis man halbwegs ohne großes Rumgeschmiere Permafilm drüber pinseln kann (ich hab das Auto damals einfach 2 Wochen in der Garage stehen gelassen - weil fahren kann man ja auch nicht, sonst hat man gleich Dreck auf dem U-Boden kleben. Dann habe ich nochmal 3 Wochen gewartet, bis ich nach dem Permafilmauftrag das erste mal gefahren bin und das war meiner Meinung nach auch gut so, sonst hätte ich gleich wieder den ganzen Dreck am Auto kleben gehabt).

Für mich als Hobby-Pilot ohne Kompressor und Druckbecher war das Argument pro Fluid-Film immer, dass man es mit Sprühdose und Pinsel verarbeiten kann. Aber wenn man das häufiger macht bzw. mehrere Autos hat, dann kann man auch einen Kompressor sich einmal anschaffen, da das ganze Zeug in den Gebinden für die Druckbecher deutlich günstiger ist, als in den Spraydosen. Auch wird man mit ner ordentlichen Druckbecher-Sprühpistole das Zeug auch dosierter anbringen können.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Usermap