Antwort schreiben 
Neues aus Anderls Bastelkeller
02.01.2006, 23:47 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.2010 17:10 von Anderl.)
Beitrag #1
Neues aus Anderls Bastelkeller
Neulich im Baumarkt stieß ich auf folgendes Produkt von Hammerite:

[Bild: 01_Hammerite.jpg]

Ein Tauchbad-Konzentrat um Rost zu entfernen? Und zwar "restlos"? Das klingt ja zu gut, um wahr zu sein und das wäre mal was anderes als die blöden Rostumwandler. Denn besser als Umwandeln ist ja wohl zweifelsohne das Entfernen ...

... und da fiel mir auch gleich ein guter Verwendungszweck ein: Überholung der Bremssättel! Für den Touring lag nämlich noch ein gebrauchter Satz im Keller als Reserve rum. Nur nutzt das nix, wenn's drauf ankommt und ich die Dinger brauche und erst noch dran rumbasteln muss, um sie gängig zu machen. Also, frisch ans Werk!
Denn das besondere Problem bei Bremssätteln ist, dass ich die lieber nicht zum Sandstrahlen bringe, weil ja kein Strahlgut in die Aufnahmen der Bremskolben gelangen darf. Die wären ja sonst hin. Meistens sind aber genau da Rostränder drin, entstanden durch alte Bremsflüssigkeit! Deswegen gehen die Dinger ja auch irgendwann fest ...
Aber nun zurück zum Projekt:

Tip 1: Um festgebackene Bremskolben rauszubekommen, entferne man die Gummimanschetten, die Zuleitung und den Entlüftungsnippel und lege das Ganze mit Geduld zwei, drei Wochen in ein Petroleumbad (gibts günstig in großen Kanistern im Baumarkt). Danach genügt schon das Ansetzen einer Fußluftpumpe, um die Kolben aus ihrer Führung zu pressen!
Tip 2: Das schmutzige Petroleum läßt sich nach Gebrauch wieder aufarbeiten, wenn man es durch einen Kaffeefilter mit Melitta-Papier laufen läßt!

Und nun sieht das Ergebnis üblicherweise so aus, hier am Beispiel eines vorderen Bremssattels:

[Bild: 02_Bremssattel-E30-vorne_vorher.jpg]

Ihr seht: trotz Abwischen mit einem Tuch noch reichlich schmutzig und vor allem rostig. Wenigstens ist die Kolbenführung noch einwandfrei.

Als nächtes spanne ich die Messingbürsten in die Bohrmaschine ein und bearbeite die Sättel vorsichtig. Hier das Ergebnis der mechanischen Vorarbeiten am Beispiel der hinteren Bremssättel:

[Bild: 03_Bremssattel-E30-hinten-aussen_gebuerstet.jpg]

andere Seite:

[Bild: 04_Bremssattel-E30-hinten-innen_gebuerstet.jpg]

Ihr seht: Der Schmutz ist runter, der gröbste Rost auch. Aber vor allem in den Poren hängt die braune Pest noch drin. Schlimm sieht gar die Kolbenführung aus:

[Bild: 05_Bremskolbenaufnahme-vorher.jpg]

Hier ist die chemische Reinigung besonders gefragt! Also gesagt und getan: Rein mit den Dingern ins Tauchbad!

[Bild: 06_Bremssattel-E30-hinten_im-Bad.jpg]

Gem. Anleitung entnahm ich die Teile nach 24 Stunden, spülte sie mit klarem Wasser ab und entfernte angelöste dickere Rostnester noch einmal mit der Drahtbürste, bevor ich die Teile ein zweites Mal für 24 Stunden in die Brühe legte.

Tip 3: Eine Ausfiltern des abgelösten Drecks aus der Brühe zwischen den beiden Tauchgängen schadet dabei nicht!

Und hier das Endergebnis:

[Bild: 07_Bremssaettel-hinten_lackierfertig.jpg]

Das ist doch wirklich brauchbar, oder? Und sogar die Kolbenführung ist wieder astrein geworden! Der flutscht jetzt wieder, das ist eine Pracht!
Der Vollständigkeit halber noch die dazugehörigen Halter:

[Bild: 08_Bremsspangen-hinten_lackierfertig.jpg]

Die vorderen Bremssättel:

[Bild: 09_Bremssaettel-vorne_lackierfertig.jpg]

und deren Halter:

[Bild: 10_Befestigungsspangen-vorne_lackierfertig.jpg]

Natürlich müssen die Teile sofort gründlich abgetrocknet werden und am besten nur noch mit Handschuhen berührt werden, um die folgende Lackierung nicht schon vorab zu versauen. Um ein zügiges Abtrocknen ohne erneute Rostbildung zu gewährleisten, behalf ich mich mit einem Fön.

Da ich allerdings erst zum Lackieren schreite, wenn alle Teile fertig sind, habe ich die Bremssättel bis dahin in Ballistol Waffenöl konserviert.

Anderls Testurteil: Empfehlenswert!

Preis pro Flasche mit 500 ml Konzentrat (bis zum Verhältnis 1:9 verdünnbar): ca. 7,- Euro. Gefunden im: Bauhaus Baumarktkette

Alles für den 3er - alles für den Club!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.01.2006, 23:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.01.2006 23:56 von isMäx.)
Beitrag #2
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Trocknen die Teile wieder in der Küche? Fettes Grinsen

Ich hab noch 2 von meinem verunfallten - die sollte ich auch mal auf vordermann bringen.

Es gibt Automobile, die fährt man, weil man es sich leisten kann. Einen BMW leistet man sich, weil man fahren kann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 00:04
Beitrag #3
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Zitat:Trocknen die Teile wieder in der Küche? Fettes Grinsen
Nein, inzwischen ist unser Haus groß genug! Aber der Backofen und die Geschirrspülmaschine sind nach wie vor noch ab und zu in Gebrauch! Fettes Grinsen

Alles für den 3er - alles für den Club!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 04:45
Beitrag #4
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Und ganz offensichtlich der Kaffeefilter ;-)

Reschpekt mein lieber Herr Gesangsverein!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 09:47
Beitrag #5
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Die sehen ja wirklich wieder super aus... hätte nicht gedacht dass es funktioniert, aber einen Versuch scheint's wert zu sein! Smile

Mit Wolke 7 unterwegs...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 13:54
Beitrag #6
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Respekt, respekt! Auf was für Ideen man kommen kann, wenn man nicht ausgelastet ist Zwinker . Lackierst Du die Bremssättel auch in Schummi-Rot??

Gruß Josch

Carpe diem!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 20:45 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.2010 16:36 von Anderl.)
Beitrag #7
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Beim Bäuerchen sind sie es schon - passend zur Wagenfarbe (Brillantrot) Zwinker Guckst Du hier:

[Bild: 033_Rad,Bremse-vorne.jpg]

Die für den Touring werden passend zur Wagenfarbe schwarz lackiert! (Ausser Edith äußert noch andere Wünsche - ist schließlich ihr Auto! Arbeit )

Alles für den 3er - alles für den Club!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 21:35
Beitrag #8
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
... noch jemand, der seine Bremsscheiben lackiert, damit kein Rost zu sehen ist.

Ich habe sogar meine Aussenkante lackiert. Fettes Grinsen

[Bild: sattel67.jpg][/url]

Grüße - Manfred
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 22:10
Beitrag #9
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
@ Cheff / Anderl,

die Bilder muss ich unbedingt meiner Frau zeigen. Die behauptet immer von mir ich wäre pingelig / pingelich (keine Ahnung ob man das so schreibt). Aber Eure Bilder stellen meine Taten wirklich in den Schatten!

Carpe diem!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 23:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.2010 16:37 von Anderl.)
Beitrag #10
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Würde ich nicht machen, denn sonst besteht die Gefahr, dass Du ab sofort nicht mehr zu den "Verrückten" zum Stammtisch darfst! Zwinker
Abgesehen davon: Soooooo schlimm sind wir nun auch wieder nicht. Bei mir kannst Du als groben Mangel das Fehlen einer Lackierung auf der Außenkante der Bremsscheibe erkennen und bei Cheff tatsächlich leichte Verschmutzungen am Federbein! Peitsche

Alles für den 3er - alles für den Club!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 23:23
Beitrag #11
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Zitat:QUOTE]... noch jemand, der seine Bremsscheiben lackiert, damit kein Rost zu sehen ist.

Ich habe sogar meine Aussenkante lackiert. Fettes Grinsen

[Bild: sattel67.jpg][/url]
[/quote]

Mal was anderes: Seit wann sind Bremsscheiben plangeschliffen?

Da is so`n schöner Kreuzschliff drauf, oder seh ich Gespenster

Ich bin klein und gemein ...... und sehe obenrein noch barbarisch gut aus :-)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.01.2006, 23:28
Beitrag #12
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Schleifen statt Drehen ist bei neuen Scheiben oft zu sehen, auch Geräte zum "überdrehen" von gebrauchten Scheiben schleifen oft in Wirklichkeit ...

Wohl dem Synodalen, der nichts zu sagen hat und der dennoch schweigt. (Gustav Heinemann)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2006, 20:43
Beitrag #13
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
es ist schön, dass es jetzt diese neue Rubrik in diesem Forum gibt.
Bitte ändert jedoch den Namen dieses Topics. Ansammlungen toller Anleitungen können sehr hilfreich sein und sind es auch. Wenn es jedoch keine vernünftige Überschrift gibt, sind die ganzen Anstrengungen jedoch etwas nutzlos.

dieser Beitrag ist nicht von Hand geschrieben sondern gesprochen mit einer Software

Henrik
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2006, 21:22
Beitrag #14
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Überschrift ändern geht leider nicht.

Wohl dem Synodalen, der nichts zu sagen hat und der dennoch schweigt. (Gustav Heinemann)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2006, 21:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.2012 16:28 von Thoster.)
Beitrag #15
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Hat mein Bekannter auch gemacht. Dachte sich das er die alten Scheiben sauber abdrehen könnte. Danach konnt er sie wegschmeissen, weil sie im Fahrbetrieb Lenkrad ruckeln hervorbrachten, Komische sache.
Ich habe aber auch noch nie geschliffene Scheiben gesehen. ?

3er-Club Schwabenstammtisch

Jeden letzten Samstag im Monat ab 19 Uhr
im Gasthof Rose in Ehingen/Berg bei Ulm.

HIER mitlesen zwecks Ausfahrten
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2006, 22:35
Beitrag #16
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Habe die Scheiben für meinen 1er Golf neu für die Hinterachse gekauft, waren schon so bei der Auslieferung.


[Bild: sattel70.jpg]

Grüße - Manfred
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2006, 00:04
Beitrag #17
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Kann ich das Hammerite-Tauchbadkonzentrat auch für die
Reinigung von Bremssätteln (E21) verwenden, ohne die Kolben
inkl. Dichtungen, O-Ringe vorher rauszufummeln, oder lößt das
evtl. die Dichtungen an?

Da die Kolben bei mir noch gängig sind, sehe ich keine Not-
wendigkeit da irgendwas zu zerlegen - mir ginge es halt
in erster Linie um die äußerliche Aufbereitung.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2006, 10:41
Beitrag #18
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
das würde ich lassen
und wenn du sie schon ausbaust kannst du auch gleich alles überholen
ist wirklich kein grosser akt
einfach kolben rausnehmen (rausdrücken)2simmeringe und zwei o ringe tauschen die kolben leicht einölen und wieder zusammenbauen
ich würde die sättel nicht auseinander nehmen
ich würde mir das sparen
gruss
WBvT61

immer einmal mehr aufstehen als man hingefallen ist-------------------------------------------------


neuer tag neues glück sieh nach vorne nicht zurück denn gestern war heute noch morgen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.07.2006, 13:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.07.2006 08:31 von Anderl.)
Beitrag #19
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
Also, der Kolbendichtsatz kostet wirklich nur ein paar Euro und wenn man den Bremssattel schon mal ausgebaut hat, würde ich ihn lieber gleich richtig überholen.
Das gewagte Experiment, die Gummis dieser Lauge auszusetzen, würde ich wirklich nicht wagen! Haare zu Berge:

P.S.:
Kleine Ergänzung: Die Kolben werden vor dem Einsetzen nicht mit Öl eingeschmiert, sondern mit einer speziellen Paste von ATE. Die ist frei von mineralischen Ölen und das ist wichtig, weil sonst die Gummis aufquellen.

Alles für den 3er - alles für den Club!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.07.2006, 16:25 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.07.2006 08:35 von Anderl.)
Beitrag #20
RE: Neues aus Anderls Bastelkeller
@Anderl:

Meinst Du diese Paste hier?
[Bild: bremszylinderpastelb3.jpg]

Genau die! Kostet um die 10 Euro, dafür hast Du dann aber auch genug für ein ganzes Hobbyschrauber-Leben! Zwinker
Leider ist sie nicht als kostenlose kleine Dreingabe in den Dichtsätzen mit enthalten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Usermap