Antwort schreiben 
TC1 No38 Restauration
19.11.2007, 19:42 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.2007 23:53 von TC1 No38.)
Beitrag #1
TC1 No38 Restauration
Hallo,

mein Name ist Markus F. Seit Anfang August 2007 nenne ich einen TC1 mein eigen (VFL, erste Serie). Diesen restauriere ich derzeit umfangreich. Hier stelle ich in der kommenden Zeit meine Aktionen und Erfahrungen ein.
Da die Aufbereitung des Bildmaterials etwas Zeit in Anspruch nimmt, bitte ich um Verständnis, wenn die Informationen nicht auf einen Schlag zur Verfügung stehen.

Bis dahin, es grüßt Euch Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 21:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.2009 20:10 von TC1 No38.)
Beitrag #2
RE: TC1 No38 Restauration
Hallo,

Anfang August 2007 erwarb ich den Baur TC1 No38, einen 320/6 E21 aus 7/1978.

[Bild: aaf4121up9.jpg]

Ursprünglich war der BMW polaris-silber, innen Kunstleder schwarz und hatte ein schwarzes PVC Dach.

In den 90ern wurde er auf maledivenblau umlackiert. Leider nicht "perfekt".

[Bild: img00311lp7.jpg]

Außerdem stand Wasser im Fahrerfußraum, das von einer fehlenden Dichtung herrühren sollte - wie lange schon konnte keiner sagen.

Also beschloss ich, den Wagen zu restaurieren. Er hat aktuell noch TÜV/AU und eine Saisonkennzeichenzulassung (Stand Nov. 2007).

Dennoch wollte ich ihn komplett demontieren, richtig lackieren (zur Farbe kommen wir noch) und umfangreich instandsetzen.

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 21:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:19 von TC1 No38.)
Beitrag #3
RE: TC1 No38 Restauration
03.09.2007

Anfang September sollte es los gehen.
Alle notwendigen Vorbereitungen waren getroffen und erfoderliche Gespräche und Absprachen erfolgt.

Zunächst bauten wir bei einem befreundeten BMW-Händler im Ort den Motor aus. Da ich keinen eigenen Kran habe und auch (noch) nicht die technisch vollständige Ahnung hatte, griff ich auf diese Hilfestellung zurück. Hierzu machte ich die letzten VORHER Bilder in zusammengebauten Zustand und brachte den Wagen dann mit eigener Motorkraft auf seine zunächst letzte Fahrt zum Freundlichen Zwinker

[Bild: img00231wt1.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 21:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:19 von TC1 No38.)
Beitrag #4
RE: TC1 No38 Restauration
04.09.2007

Wir bauten den Motor samt Getriebe aus.

[Bild: img00411pr1.jpg]

Die Anbauteile legten wir in den Kofferraum.

[Bild: img00371db4.jpg]

Der Tank machte noch einen guten Eindruck - und wie sich nach dem Sandstrahlen herausstellen sollte, auch zu Recht.

[Bild: img00501jr9.jpg]

So war der erste Schritt getan und ich hatte meine erste Scheidung im Leben selbst organisiert Achtung, Ironie

[Bild: img00381pz0.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 21:48
Beitrag #5
RE: TC1 No38 Restauration
Hallo!

Schön,wenn wieder einer "schön" gemacht wird!
Ich will nicht indiskret sein,aber darf ich fragen was du dir alles vorgenommen hast zu machen bzw. machen zu lassen und ob du dir einen ungefähren "Preisrahmen" gesetzt hast?
Kannst mir auch gerne per E-mail oder PN antworten!
Weiterhin frohes schaffen!
mfg
stefan

Kommt noch!
BMW 2000Tilux BJ.1969 wieder zum Leben bringen!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 21:54 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:20 von TC1 No38.)
Beitrag #6
RE: TC1 No38 Restauration
05.09.2007

Nun kommt der TC1 an seinen vorübergehenden Unterstand. Hier wird er für die nächsten Wochen demontiert werden.
Also holte ich ihn vom Freundlichen ab und brachte ihn rüber in die Halle vom Tobias - Lackierer und seines Zeichens alter Kumpel.

[Bild: img00571ml9.jpg]

Hier findet der TC1 neben einem alten Volvo sein neues Zuhause für einige Wochen.

[Bild: img00821qd0.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 22:04
Beitrag #7
RE: TC1 No38 Restauration
Zitat:Hallo!

Schön,wenn wieder einer "schön" gemacht wird!
Ich will nicht indiskret sein,aber darf ich fragen was du dir alles vorgenommen hast zu machen bzw. machen zu lassen und ob du dir einen ungefähren "Preisrahmen" gesetzt hast?
Kannst mir auch gerne per E-mail oder PN antworten!
Weiterhin frohes schaffen!
mfg
stefan

Danke für die Blumen. Ja, er wird wieder schön gemacht.
Vorgenommen hatte ich mir zunächst "nur" Lackierung. Dazu musste er eh völlig auseinander um es richtig zu machen. Lackierung macht mein Kumpel Tobias - da zahle ich nur Material. Also ist dies die Sache schon wert. Mittlerweile ist er ja schon auseinander - die Beiträge hinken nach. Da steht fest, dass er auch bereits gesandstrahlt wurde (200 EUR kmpl. inkl. Fahrwerksteilen, Adresse bei Interesse per PN) - aber nicht die großen Flächen von außen sandstrahlen !! - und nun geschweißt wird. Dies ist der größte Batzen, da ich selbst nicht schweißen kann. Hier ist die Größenordnung auch sehr relativ, denn es kommen durchaus nur die Wagenheberaufnahmen in Betracht oder zusätzlich die Radhäuser hinten (beides typisch E21) oder gar - wie bei mir - die Außenschweller noch hinzu, weil schon mal mit Rep-Blech schlecht gemacht und von daher indiskutabel. Also sagen wir mal zwischen 200 und mehreren hundert EUR.
Inkl. neuer Gummis und einigen Chromteilen liegt dann alles gut zwischen 3 und 4 tausend. dann ist er aber schon flammspritzverzinkt, was ich auch machen lassen (kompl. 600 EUR - Adresse auch per PN bei Interesse). Und dann wird er wieder gut dastehen.

Also: einen Preisrahmen kann oder sollte man nicht setzen - dann lieber über die Zeitachse steuern. Denn es wäre unsinnig, z.B. das Verzinken weg zu lassen, weil jetzt 600 EUR "fehlen", dafür dann in drei oder mehr Jahren noch mal alles von vorne. Dann lieber ein Jahr oder wie lange auch immer liegen lassen und dann richtig.

Gruß, Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 22:16 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:21 von TC1 No38.)
Beitrag #8
RE: TC1 No38 Restauration
07.09.2007

jetzt gehts loohooos:

Erst das Hardtop runter.
Dann das hintere Verdeck losschrauben.

[Bild: img00991jw6.jpg]

Dann die Verdeckspanngurte auf beiden Seiten lösen.

[Bild: img01061kz3.jpg]

Die eigentliche Verdeckbefestigung an der C-Säule auf beiden Seiten lösen.

[Bild: img01111pb5.jpg]

Und dann sieht das so aus:

[Bild: img01181ko7.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 22:25 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2009 14:50 von TC1 No38.)
Beitrag #9
RE: TC1 No38 Restauration
07.09.2007 - II

Dann die Hutablage.
Die Rücksitzbank und -lehne.
Zum Ausbau der Rücksitzbank die Kunststoffabdeckungen abnehmen, die Schrauben lösen. Rücksitzbank anheben und herausnehmen.
Jetzt sind die beiden Schraubbefestigungen für die Lehne zu sehen, lösen und die Lehne nach oben hin anheben und herausnehmen.

[Bild: img01291lj4.jpg]

[Bild: IMG_0133_1.JPG]

Die Vordersitze (können nur inkl. Sitzschiene herausgeschraubt werden).

[Bild: img01431ct8.jpg]

[Bild: img01451hp0.jpg]

Und dann sieht das so aus:

[Bild: img01591il1.jpg]

Und wenn alles sooo räumen würde, wie Verdeck und Stühle, na dann würde auch alles nur halb so viel Spaß machen. Fettes Grinsen

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 22:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:24 von TC1 No38.)
Beitrag #10
RE: TC1 No38 Restauration
07.09.2007 - III

dann habe ich die Sitzlängenverstellungen demontiert:

[Bild: img01771th5.jpg]

dann die Gurtschlösser:

[Bild: img01801pz1.jpg]

dann die Mittelkonsole:
die Bodenpappe herausnehmen (vorausgesetzt der Schalthebelknauf, Schaltsack und Schalthebelabdeckung sind schon demontiert - wie in meinem Fall) und die zentrale Halteschraube lösen. 2. oder 4. Gang einlegen, die Konsole nach hinten wegziehen und rechtzeitig an die Stecker von Radio und Beleuchtungen und Zigarettenanzünder denken.

[Bild: img01931ue9.jpg]

dann die Verkleidung unter dem Armaturenbrett links neben der Lenksäule:
das sind insgesamt fünf Schrauben, zwei oben links neben der Lenksäule und eine rechts neben der Lenksäule und eine unten ganz links außen und eine unmittelbar unter der Lenksäule.

[Bild: img01971sq2.jpg]

anschließend das Lenkrad:
das BMW-Emblem herausdrücken, darunter sitzt die Mutter.

[Bild: img02061xv6.jpg]

und die untere Lenksäulenverkleidung:

[Bild: img02111xh7.jpg]

Dann kam die Gebläseeinheit an die Reihe. Die Kunststoffgriffe der Schieberegler (VFL) einfach abziehen und die vier (!) notwendigen (!) Schrauben lösen - nicht alle. Es genügt, wenn am ganz linken Regler die beiden oben und unten, am ganz rechten Regler die untere und am zweiten Regler von rechts die obere Schraube gelöst werden.

[Bild: img02181db0.jpg]

Alle Kabel und Stecker sorgfältig beschriften!

[Bild: img02371wd6.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 22:41
Beitrag #11
RE: TC1 No38 Restauration
Hallo!!

OK-das mit "halben Sachen" machen ist generell nicht so mein Ding-egal um was es geht!
Zeitachse hört sich vernünftig an!Deshalb ist es auch gut,dass jetzt der Winter kommt,wobei meiner jetzt "schläft"!

Freue mich weiterhin Bilder von deiner Restauration zu sehen!

mfg
stefan

Kommt noch!
BMW 2000Tilux BJ.1969 wieder zum Leben bringen!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 22:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:26 von TC1 No38.)
Beitrag #12
RE: TC1 No38 Restauration
07.09.2007 - IV

Das Kombiinstrument (Tacho etc.) ausbauen - mit Vorsicht:

[Bild: img02291el2.jpg]

Diese Einheit ist mit einer Zentralschraube befestigt unterhalb des Einheit hinter der Lenksäule:
damit beim Herausziehen nichts verkratzt wird, empfiehlt es sich, oben auf die Lenksäule ein weiches Tuch zu legen.

[Bild: img02281bs8.jpg]

Dann kommen die Lenksäulenhebel für Wischer und Blinker dran:
diese sind mit jeweils zwei Schrauben befestigt. Unter eine von ihnen ist auch das Massekabel geklemmt.

[Bild: img02501ry1.jpg]

Und so sieht das am Ende am 07.09.2007 aus:

[Bild: img02531yx1.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2007, 23:22
Beitrag #13
RE: TC1 No38 Restauration
Sonne Sonne Sonne

freue mich, dass der zweite TC1-Restaurierungs-Thread nun doch ins Leben gerufen wurde!!!


Zwinker


Gruß Stephan

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.11.2007, 14:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2009 19:08 von TC1 No38.)
Beitrag #14
RE: TC1 No38 Restauration
08.09.2007

... und da geht es über Mittag auch mal kurz weiter, sonst ist das Auto noch eher fertig, als die Beiträge ... Fettes Grinsen

Armaturenbrett Ausbau:

zunächst ist sicher wichtig, ALLE Kabel und Stecker zu beschriften und zu fotografieren. Im Nachhinein ist zwar klar, wie das alles war Herrje!
Und so gut wie alle Steckverbindungen passen auch nur einmal - aber man weiß ja nie.

Links neben dem Lenkrad sitzen die Lichtschalter:
die Drucktastenschalter lassen sich von hinten aus dem Armaturenbrett herausdrücken. Kabelstecker abziehen. Mit dem Lichtschalter wird auch die Instrumentenbeleuchtung reguliert. Damit beim Ausbau hier nichts beschädigt wird, hält man die Schalterachse mit einem Nagel oder einem Kleinstinbus fest und dreht den Knopf entgegen dem Uhrzeigersinn los. Dann in die Schlitze der dahinter sitzenden Rosette zwei ganz feine Schraubendreher einsetzen, so läßt sich die Rosette auch ohne Spezialwerkzeug gut herausschrauben. Hinter das Armaturenbrett greifen und den Schalter herausnehmen.

[Bild: img02641gg1.jpg]

Unterhalb vom Armaturenbrett ist noch der Kabelstrang vom Zündschloss gesteckt:

[Bild: IMG_0255_1.JPG]

Den Warnblinklichtschalter rechts neben dem Lenkrad ausbauen:

[Bild: IMG_0262_1.JPG]

Die Beleuchtung vom Kombiinstrument aushängen:

[Bild: IMG_0280_1.JPG]

Die Gebläse-/Heizungs-/Lüftungseinheit ist ja schon ausgebaut.
Nun ist beim VFL das Armaturenbrett von unten her angeschraubt. Ganz außen in den Ecken von unten auf Höhe der A-Säule sind zwei Schrauben, auf Höhe des Handschuhfaches, der Mittelkonsole und hinter der Lenksäule auch noch mal drei Schrauben.

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.11.2007, 14:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:27 von TC1 No38.)
Beitrag #15
RE: TC1 No38 Restauration
08.09.2007 - II

Hier die Befestigung außen rechts:

[Bild: img02851rk2.jpg]

... am Handschuhfach und die Schließraste:

[Bild: img02841ko9.jpg]

... an der Mittelkonsole:

[Bild: img02901tl3.jpg]

... und hinter der Lenksäule:

[Bild: img03081jc4.jpg]

(nicht vergessen außen links Zwinker )

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.11.2007, 14:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2009 19:13 von TC1 No38.)
Beitrag #16
RE: TC1 No38 Restauration
08.09.2007 - III

Bevor nun aber das Armaturenbrett ausgebaut/herausgenommen werden kann empfiehlt es sich, die Windschutzscheibe auszubauen.

Erst die Wischerarme losschrauben:

[Bild: img02931ov3.jpg]

Den Chromkeder aus der Dichtung herausziehen:

[Bild: IMG_0294_1.JPG]

[Bild: img02951id6.jpg]

Und dann die Scheibe von innen am OBEREN Rand herausdrücken. Dies ist mit Vorsicht und dem nötigen Gespür auch ohne Helfer hinzubekommen. Denn die Scheibe darf nicht verspannen oder gar so heftig mit Schwung raus gleich auf die Motorhaube fallen. Zwinker

[Bild: img02962um5.jpg]

Dann die Dichtung herausnehmen:

[Bild: img02991do3.jpg]

Scheibe ausgebaut:

[Bild: img03031zh8.jpg]

Jetzt kann das Armaturenbrett zu zweit (besser) herausgenommen werden:

[Bild: IMG_0316_1.JPG]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.11.2007, 14:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:29 von TC1 No38.)
Beitrag #17
RE: TC1 No38 Restauration
08.09.2007 - IV

Nun wollte ich den Gebläsekasten ausbauen. Von innen war auch eine Schraube sichtbar.

[Bild: img03521lr0.jpg]

Das reichte aber offensichtlich nicht. Der Kasten hing fest. Irgendwie war ich so sehr auf den Innenraum fixiert, dass mir nicht im Traum einfiel, dass woanders die Schraubbefestigungen für den Gebläsekasten zu finden sein könnten. Also: abends erst eine Mail an Stephan, dann mit dem Kasten das nächste Mal weitermachen...

So habe ich dann die Türdichtungen und den Formteppich herausgenommen.

[Bild: img03621ys8.jpg]

Dann habe ich schon mal begonnen, die Türen zu demontieren:
Armlehne/Türgriff, Türöffner und Fensterkurbel ausbauen.
Tipp: die Armlehen auf der Beifahrerseite ist im vorderen Bereich nach oben gebogen und hat eine Chromabdeckung. Diese ist NICHT herauszuhebeln, sondern von UNTEN festgeschraubt.

[Bild: img03781mp0.jpg]

Dann die Türpappe ab (OOOuuu, gut, dass ich hier mal nachsehe, da ist ja gar keine Folie...)

[Bild: img03801hw3.jpg]

(wie geschrieben, das Umlackieren wurde nicht schön gemacht und der Wiederzusammenbau schon gar nicht...)

[Bild: img03821zz8.jpg]

Und das Ganze auf der Beifahrerseite, da hängen wenigstens noch die Reste von einer Folie....

[Bild: img03941il2.jpg]

Die Seitenverkleidungen hinten (wurde auch schon mal dran gerissen...)

[Bild: img03991xk4.jpg]

Und so sieht es dann am Ende am 08.09.2007 aus:

[Bild: img04061jm8.jpg]

Abends am 08.09. dann die Mail an Stephan und für jetzt ist erst Mittagspause beendet.

Gruß, Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.11.2007, 18:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:30 von TC1 No38.)
Beitrag #18
RE: TC1 No38 Restauration
10.09.2007

Der GEBLÄSEKASTEN ...

Danke, Stephan, auch hier noch einmal für Deine Info. Klar, ich profitierte davon, dass Du schon in der Demontage weiter voraus warst...

Der Gebläsekasten hängt zwar im Innenraum, er ist vom Motorraum aus befestigt.

Zunächst entfernte ich das Abdeckblech im Motorraum unterhalb des Scheibenrahmens:

[Bild: img04381bx1.jpg]

[Bild: img04441ck1.jpg]

Dann ist der Blick frei auf das Gebläse:

[Bild: img04481gy2.jpg]

... und da befinden sich an den Außenseiten die Befestigungsmuttern:

[Bild: img04491fp0.jpg]

Beide Seiten losdrehen, die Abschirmbleche herausnehmen:

[Bild: img04501wh4.jpg]

und da hat er verloren:

[Bild: img04531uo8.jpg]

An der Vorderseite wehrt er sich dann doch noch einmal mit einem Stecker:

[Bild: img04581xw7.jpg]

na, geht doch (Danke, Stephan)

[Bild: img04611xm6.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.11.2007, 18:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:30 von TC1 No38.)
Beitrag #19
RE: TC1 No38 Restauration
10.09.2007 - II

Nun ging es an den Türen weiter.

Türschloß:

[Bild: img04631vh9.jpg]

Türöffner:

[Bild: img04641hm2.jpg]

Fensterheber:

[Bild: img04651sz4.jpg]

Türgriff:
erst die beiden sichtbaren Schrauben von unten lösen, den eigentlichen Türgriff außen abnehmen.

[Bild: img04681qz4.jpg]

und Konterblech für den Türgriff:

[Bild: img04781iv7.jpg]

Die Fensterführung:

[Bild: img04891ja8.jpg]

Der Außenspiegel:

[Bild: img04931ks2.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.11.2007, 18:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2009 19:31 von TC1 No38.)
Beitrag #20
RE: TC1 No38 Restauration
10.09.2007 - III

Ganz ehrlich: es war irgendwie anstrengend. Noch nie eine Tür demontiert. Und irgendwie war es auch schwierig ranzukommen - vor allem der Türöffnungsmechanismus.

Also: das alles ist Hobby und soll nicht ausufern in Arbeit. Deshalb eröffnete ich eine neue Baustelle - es sollte wieder etwas räumen, für Auge und Ego.

B-Säulen - Baur Abdeckung:

[Bild: img04961as5.jpg]

auf beiden Seiten entfernt:

[Bild: img05001eu7.jpg]

meeeeehr räumen muss es.....

[Bild: img05081wz1.jpg]

[Bild: img05181bw3.jpg]

[Bild: img05161bb4.jpg]

[Bild: img05191sz8.jpg]

Da war es wieder, dieses erhabene Gefühl Fettes Grinsen

Und so sah es aus am Ende am 10.09.2007:

[Bild: img05281ed1.jpg]

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Usermap