Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die BMW E3 Off Topic Restauration 2010 - X
#45
Der Haupt-Nachteil: Es werden auch alle Hohlräume entlackt. Und dann? Einen Lackaufbau wie ab Werk (2x phosphatieren, elektrokataphoretisch grundieren und anschließend Fillern und lackieren bekommst Du nie wieder hin. Wenn Du Glück hast, findest Du eine Firma, die die Karosserie tauchbadgrundiert, dann hast Du aber das Problem, dass dort der Wagen nur versenkt und wieder herausgezogen wird. Ein Rotieren der Karosserie im Grundierungsbad wie ab Werk (damit alle Luftblasen aus den Hohlräumen herausrollen und alles vollflächig grundiert wird) wird nicht möglich sein.
Das Risiko, bei einer (überdies im Fall des E3 sehr verwinkelten) selbsttragenden Karosserie das Hohlraum-Rostproblem durch Tauchbadentlacken mittelfristig zu vergrößern statt es zu beseitigen, ist immens.
Mein pesönlicher Tip: Unterboden, Schweller, Motorraum und Radhäuser Eisstrahlen das hat Du ja schon gemacht) - dann sieht man, wo es rostet. Gegen Rost hilft dauerhaft nichts anderes als Flex und Blech und Schweissgerät.
Ausserdem: Alle Verkleidungen rausnehmen, unzugängliche Stellen und Hohlräumen mit dem Endoskop erkunden, eventuellen Rost (Flex, Blech, Schweissgerät) restlos entfernen, anschließend gezielt grundieren. Nach erfolgter Lackierung eine große Hohlraumkonservierorgie - alles fluten, was nicht sichtbar ist. Wichtiger als die Wahl des Konserviermittels ist die Wahl des Betriebs. Untaugliche Produkte gibt es schon lange nicht mehr (zugegebenermaßen aber bessere und schlechtere), aber es gibt leider viele untaugliche Betriebe, die es nicht schaffen, überall hinzukommen, wo hinzukommen ist.
Da hilft dann auch der allerbeste Hohlraumkonservierer auf Fettbasis nichts, wenn schwer erreichbare oder exotische korrosionsgefährdete Stellen schütter oder gar nicht beschichtet werden.
Und wie Du bei Deinem Wagen siehst, kann ein E3 nahezu überall rosten (selbst in den C-Säulen).
Grüße
Ralf
Wohl dem Synodalen, der nichts zu sagen hat und der dennoch schweigt. (Gustav Heinemann)
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Die BMW E3 Off Topic Restauration 2010 - X - von Ralf - 06.12.2010, 17:06
und hier evtl. ein Folgeprojekt? - von HEL - 23.01.2011, 11:20
Es geht weiter... - von max320 - 27.09.2011, 23:32
Weiter geht´s Teil 2 - von max320 - 27.09.2011, 23:43
RE: Weiter geht´s Teil 2 - von oli - 28.09.2011, 18:43



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste