Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die Zukunft der Oldtimer
#1
Hallo zusammen,

ein Gedanke der mir immer wieder kommt. Was passiert in unmittelbarer Zeit mit den ganzen Oldtimern?
Es ist klar das es auf Grund der aktuellen Lage nicht mehr lange so weiter gehen kann. 
In ein paar Jahrzenten wird es vermutlich nicht einmal mehr die Infrastruktur geben um konventionelle Motoren zu betreiben.
Und es gibt wirklich verdammt viele alte Autos auf der ganzen Welt verteilt. Ich lach schon immer wenn in den Nachrichten kommt:
"Seltener Autofund ... bla bla bla" und ein Jahr später kommt das all so seltene Automodell aus einer anderen Scheune.
Es müssen tausende dieser anscheinend seltenen Autos sein.  Totlach   


Und das ist echt die Frage. Was passiert den mit den ganzen alten Kisten in den nächsten Jahren? 
Ich finde die Frage spannend. 



Grüße Thorsten
Zitieren
#2
Dieses Thema dürfte eher für die jüngere Generation interessant sein. 2035 sollen bei Neuwagen keine Verbrenner mehr zugelassen werden, so will es die jetzige Regierung. Vielleicht gibt es bis dahin eine andere Regierung mit vernünftigen und realistischen Vorsätzen. Bis es keinen Kraftstoff für Verbrenner mehr gibt vergehen noch Jahrzehnte. Bis dahin bin ich deutlich über hundert Jahre. Totlach
[Bild: 37378725gc.jpg]


Zitieren
#3
Von China sagt man, dass es dort durchaus Vintage Car Sammler gibt, die die Autos nur in ihre privaten Museen stellen, denn fahren geht angeblich nicht.

Hierzulande werden Synfuels zum zeitweisen Betrieb diskutiert -  es kann schließlich nicht jeder einen Wald für eine Rallye pflanzen, so wie es jetzt die Olympia Rallye macht.

OlympiaRallye'72 - das Revival 2022 fährt klimaneutral (olympiarallye72.com)

Mal sehn, was kommt.
Zitieren
#4
(01.08.2022, 20:34)asc schrieb: Vielleicht gibt es bis dahin eine andere Regierung

aber hoffentlich nicht mit solchen Typen wie Habicht und Geißböcklein *kopf-vor-die-Wand-hau*
Wer Wein trinkt, schläft gut, Wer gut schläft, sündigt nicht,
Wer nicht sündigt, wird selig. Wer also Wein trinkt, wird selig.

(William Shakespeare)

Wein ist Poesie in Flaschen
(Robert Louis Stevens)
Mein E30: 86'er 325i Cabrio alpinweiß, Meine Alltags-Fahrzeuge: SLK 250 CDI, E350 4matic
Zitieren
#5
Hallo zusammen,
abgesehen davon, dass diese Welt meiner Meinung nach ohnehin nicht mehr zu retten ist Traurig, und man sehen muss, wie sich die Welt überhaupt 
entwickelt(ich würde mich hüten, Prognosen für die nächsten 30 Jahre abzugeben)
werde ich die beiden Cabrios genießen solange es geht; wenn es zu teuer werden sollte, muss man halt schauen, was man macht.
Ich bin jetzt 58 und werde wohl noch ein paar Jahre "Freude am fahren" haben; das Elektroauto trägt dazu genau soviel bei wie die beiden Oldies.

Grüße
Thomas

P.S.: Womit ich mich in 30 Jahren fortbewege, ist im Moment eine meiner kleinsten Sorgen. Vermutlich mit dem Rollator, wenn überhaupt.
Ebay wird mir immer unsympathischer-aber PayPal ist das Allerletzte! Nie wieder o2- die sind noch schlimmer als PayPal!
Meine Fahrzeuge:328i Cabrio(E36), Mercedes SLK 320 und seit April 2021: SEAT Mii electric
Zitieren
#6
Naja die Sammler kaufen solange sie es sich leisten können/wollen.
An einen Preisverfall glaub ich nicht.
Ich glaub auch, dass so lang ich noch selbst fahren kann, es nur eine Frage von Geld sein wird ob man sich das Fahren leisten will.

Wenn es dann gesundheitlich soweit ist gibts halt Chiptuning für den E-Rolli damit der nicht zu langweilig ist, falls ich zum Dorftreff auf einen Ratsch will. ;-)
Die Bude ist voll Barrierefrei. Da kann mir dann der Pfleger aus dem dann aktuellen Krisengebiet den Popo wischen und pudern.
Wird schon!
[Bild: bmw-signatur740.png]
Zitieren
#7
Ja, was ist meine Einschätzung zu diesem Thema?

Zuerst glaube ich, dass Verbrenner noch eine ganze Weile über unsere Straßen tuckern. Auch wenn bereits ein Zeitpunkt festgelegt wurde ab wann keine neuen Verbrenner mehr zugelassen werden, so gibt es ab diesem Stichtag immer noch eine ganze Menge davon. Die werden dann sicherlich noch eine ganze Zeit lang fahren, denn es heißt ja nicht, dass ab dann keine mehr FAHREN dürfen.

Damit haben wir es mit Zeitspannen von 20+ Jahren zu tun. Dann bin ich ungefähr 70, Rentner und habe vielleicht andere Hobbys. Wer weiß...

Aber was kommt danach?

E-Fuels haben den Nachteil, dass zur Herstellung immenser Energieaufwand betrieben werden muss. Zudem haben die Verbrenner einen grottigen Wirkungsgrad, womit diese Kombination niemals mit der Kombi E-Maschine/Akku mithalten kann. Nee, hat nix mit Emotionen zu tun, ist einfach nur schnöde Physik...

Ich könnte mir sogar vorstellen meinen E30 auf E-Antrieb umzubauen. Im Saab-Forum macht das jemand mit einem 99.
Ja, das "Feeling" ist möglicherweise weg, aber theoretisch könnte man Sound, Vibration, Schalt- und Kupplungsvorgänge simulieren. Wäre aber mM schon wieder fast albern. So wie das "Geknalle" moderner "Spocht-" Motoren. Sinnbefreit.

Ansonsten gibt es dann vielleicht E-Fuels für "Entusiasten". Möglicherweise nicht billig der Liter und eher dafür gedacht mal den Flügeltürer oder den Daytona anzureißen.
Ist dann irgendwie wie bei der Eisenbahn, die den (ersten) "Traktionswechsel" hinter sich hat:
Dampflocks fahren ja auch ab und an auch noch (finde ich als technikaffiner ziemlich geil), aber mangels Wasserkrane und Bekohlungsanlagen ist dann die Ortsfeuerwehr und ein Bagger gefragt. Teuer, aufwändig. Geht aber wenn man will.

Von daher sehe ich das beileibe nicht so negativ. Wir werden wohl noch einige Jahre "Altblech" fahren.

Morgen erstmal mit der Jüngsten im offenen E30 zum Schwimmbad. Ist bei der Wetterlage sicher eine gute Idee...
Zitat Sandmann (www.sandmanns-welt.de):"Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein..."
Zitieren
#8
Ja, wird vermutlich noch einige Jahrzehnte gehen die Sache. Erstaunlich ist auch wie viele Ersatzteile und Nachbauteile es für den E30 mittlerweile gibt. 
Das finde ich als Daily Driver ziemlich cool und billiger werden die Teile witzigerweise auch. 
Bei der aktuellen Lage glaube ich sogar das wir noch schneller vom Benzin und Diesel weg sind als uns lieb ist. 
(Sollte nicht vorher der Krieg im Osten einen Schlußstrich unter die ganze Sache ziehen) 

Faszinierend ist aber wirklich die Begeisterung der Jungen Leute für unsere alten Kisten. 
Ich hatte damals Angst der alte peinliche Papa zu sein, der immer noch sein altes Auto fährt. 
Früher war das so. Da ich aber einen roten M Technik fahre, den bis heute immer noch viele für einen
M3 halten ( werde schon 20 Jahre drauf angesprochen) , hat die coolness von dem Wagen nie richtig ab genommen. 

Und wie oft mir den schon einer abkaufen wollte  Totlach

Damals hab ich immer mit dem Standart Spruch "6000 Euro" die Leute ab gewimmelt  Zwinker
Funktioniert heute nicht mehr. Heute sag ich gar kein Preis mehr, sonst zahlt so ein verrückter mir das am Ende noch  Haare zu Berge
Zitieren
#9
...Morgen erstmal mit der Jüngsten im offenen E30 zum Schwimmbad

um Arabisch zu lernen Verwirrt

Gruß, Pit :happy:

Zitieren
#10
Kannst du bitte näher erläutern was du damit meinst ? Verstehe nämlich die Aussage nicht.
Zitieren
#11
...war ein kleines Spässchen, okay, im Schwabenland und auf der Punikaoase unser (grünen) Sektenmitglieder ist natürlich nicht so, sind alles liebenswerte und höfliche junge Männer...

https://www.youtube.com/watch?v=9RVUwA_-cNw

https://www.youtube.com/watch?v=pRz8wkb9eGQ

Gruß, Pit :happy:

Zitieren
#12
(04.08.2022, 13:20)Pit-der Mohr schrieb: ...Morgen erstmal mit der Jüngsten im offenen E30 zum Schwimmbad

um Arabisch zu lernen Verwirrt

Nee, hier in unserer Gemeinde, die aus einigen Dörfern besteht, gibt es tatsächlich noch ein "Dorfschwimmbad". Dort war ich...

Aber eine Sache hat mich dort dennoch erschreckt: Wie sehr die Deutschen (vor allem die ganz "tollen") mittlerweile aus den "Fugen geraten" sind. Für's Auge ist das schon Hardcore...

Ok. Sorry fürs OT
Zitat Sandmann (www.sandmanns-welt.de):"Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein..."
Zitieren
#13
Cool Dorfschwimmbad. Im bayrischen Wald gibt's ein Dorf Schwimmteich... Hätte ich hier auch gerne.
Übrigens noch herzlich willkommen im Club, auch wenn ich aktuell nach 16 Jahren raus bin.

@ Pit

Du bist nur neidisch das du kein Schwabe bist.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste