Bremsflüssigkeitsbehälter reinigen
#1
Wer hat Erfahrung mit der Reinigung von Bremsflüssigkeitsbehälter und -leitungen? Welches Werkzeug braucht man hierfür und welches Reinigungsmittel nimmt man dazu?
Zitieren
#2
Im eingebauten Zustand des Behälters dachte ich, da spült man mit Bremsflüssigkeit durch, bis die Flüssigkeit wieder klar ist, ggf. halt mehrmals. Die Leitungen machen die meisten im Zuge einer Restaurierung neu.

Hoffe aber, Du bekommst noch eine qualifizierte Antwort.
Zitieren
#3
Den Behälter kann man vom HBZ abnehmen (Ist nur in die Gummistopfen eingesteckt). Reinigen kann man den Behälter mit normalem Spriritus.

Bei den Bremsleitungen verstehe ich die Frage nicht wirklich. Aussen kann man lose Oxydation abschleifen und mit Säurefreiem Fett die Leitungen konservieren, solange die Oxydation nur oberflächlich ist und die Bremsleitungen nicht zu sehr angegriffen sind. Sonst auf jeden Fall erneuern. "Innen" werden die Leitungen eigentlich nicht gereinigt. Die neue Bremsflüssigkeit wird beim "Entlüften" solange durchlaufen gelassen, bis sie an den Entlüftungsstellen ankommt und dann befindet sich nur noch "saubere" Flüssigkeit im System.

vG
Martin
E30 Zinnoberrot VFL 320i Cab *** E30 Alpinweiß 318i Baur *** E30 NFL-Freie Zone! ausser E30 318IS *** E83 330dA *** E83 300i *** E36 320iT *** E36 318iC

Zitieren
#4
Die Bremsflüssigkeit wird nach kurzer Neubefüllung grau/schwarz.. Dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass sich Schmutzpartikel im Behälter als auch innen in den Leitungen absetzen.  U.U. beeinflusst dies auch die Funktion der Warnlampe zu den Bremsbelägen, die trotz Austausch Fühler am Bremsbelag und Deckel auf Bremsflüssigkeitsbehälter, immer noch ständig brennt. Eine reine Neubefüllung reinigt daher nicht gründlich.
Sicher ist das ein Problem, welches erst bei älteren Fahrzeugen auftritt.
Nun hat man mir empfohlen, erst mit Kaltreiniger durchzuspülen und anschließend großzügig mit Bremsflüssigkeit zu befüllen aber sicherstellen, dass der Kaltreiniger auch ausgespült wurde.
Zitieren
#5
Das würde ich lassen! Kaltreiniger wirkt gegen Fette und Ablagerungen, die in der Hydraulik der Bremsanlage prinzipiell nicht vorkommen. Bei der "Verschmutzung" in der Hydraulik handelt es sich um mechanische Partikel und nicht um Fette/Öle.
Die Leitungen selber sind eher unspektakulär, das Problem dürfte die Flüssigkeit in Bremszylindern und Lasthydraulik (Regelventil, Kupplungshydraulik, etc).
Da der Kaltreiniger nur "spült" aber hier nichts "reinigen" kann, erkenne ich keinen Vorteil gegenüber dem gleichen Verfahren mit neuer/sauberer Bremsflüssigkeit.

vG
Martin
E30 Zinnoberrot VFL 320i Cab *** E30 Alpinweiß 318i Baur *** E30 NFL-Freie Zone! ausser E30 318IS *** E83 330dA *** E83 300i *** E36 320iT *** E36 318iC

Zitieren
#6
Moin,

was kann den die Bremsflüssigkeit dafür wenn die Warnlampe für den Bremsbelag angeht? Das ist doch eher ein Elektrikproblem. Hast du schon einmal beide (vorne und hinten) Fühler am Stecker abgezogen und dafür eine Drahtbrücke eingesteckt? Wenn die Lampe dann immernoch angeht ist der Kabelbruch schon vor dem Stecker. Die Fühler kann man auch einfach mit einem Multimeter "prüfen".

VG,

Volkert
Der, der eigentlich einen 02 Baur gesucht hatte....
Zitieren
#7
Danke für Eure Infos. Werde baldmöglichst sehen,
ob ich das Problem dank Eurer Tipps endlich gelöst bekomme.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste