Antwort schreiben 
ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
16.03.2017, 10:21
Beitrag #141
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
(15.03.2017 16:12)Don Rocket schrieb:  Sollte ich die Batterie abklemmen, oder nicht? Ja oder nein?

Ja.

[Bild: bmw-signatur740.png]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.04.2017, 14:15
Beitrag #142
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Gestern haben wir dem Händler, der den Wagen vor über 30 Jahren ausgeliefert und anschließend auch durchgehend gewartet hat mal einen Besuch abgestattet. Das ist bei BMW Mirabeau in 75016 Paris, unweit der Freiheitsstatue und des Eiffelturms.

[Bild: 20170414_105659.jpg]

Die junge Dame am Empfang war sehr nett und hat sogar erkannt, dass es sich um einen BMW handelt. Sie hat den Wagen und dessen Historie auch in der hausinternen Datenbank gefunden.

Die Wartungshistorie ist ja über die Stempel im Serviceheft (damals noch Teil der Bedienungsanleitung) belegt, was aber darüber hinaus und tatsächlich gemacht wurde, weiss nur der Computer (oder der Erstbesitzer, der aber inzwischen leider nicht mehr unter uns weilt).
Besagte junge Dame hat mich also an eine Kollegin verwiesen, die meiner Bitte nach Kopien oder Ausdrucken der alten Rechnungen jedoch leider nicht nachkommen wollte. Ist ja klar, da haben die auch gar keinen Bock drauf, es sei denn vielleicht, ich würde im Gegenzug einen i3 oder schicken Mini mitnehmen.
Etwas weniger Arroganz hätte der Kollegin jedenfalls ganz gut gestanden, auch wenn sie im reichsten Viertel der Stadt bei BMW arbeitet.

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.04.2017, 14:21
Beitrag #143
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Tja, leider oft traurige Realität dass man in den Glastempeln der weiß blauen Heimatmarke sich derart unflätig gegenüber Altautos zeigt, scheint in France nicht besser zu sein als hier....

Gruß Daniel
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!...Außer durch noch mehr Hubraum!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.04.2017, 16:03
Beitrag #144
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Wahrscheinlich hättest Du da besser gleich direkt einen (älteren?) Servicemeister ansprechen sollen, der hätte sicher mehr Interesse und Verständnis gezeigt.

Ich habe beim BMW-Vertragshändler gerade vor einigen Tagen einen im Jahr 2002 (!) vergessenen Eintrag im Kundendienstheft nachtragen lassen. Das ging problemlos.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.04.2017, 17:41
Beitrag #145
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
(15.04.2017 14:15)Don Rocket schrieb:  Besagte junge Dame hat mich also an eine Kollegin verwiesen, die meiner Bitte nach Kopien oder Ausdrucken der alten Rechnungen jedoch leider nicht nachkommen wollte.

Hallo,
meines Wissen nach dürfen die Kollegen diese Daten nicht ausgeben, da dort auch personenbezogenen Daten hinterlegt sind.

Viele Grüße
Frank

"Woran arbeiten Sie?" wurde Herr K. gefragt. Herr K. antwortete: "Ich habe viel Mühe, ich bereite meinen nächsten Irrtum vor."
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.04.2017, 19:10
Beitrag #146
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
(15.04.2017 14:15)Don Rocket schrieb:  Ist ja klar, da haben die auch gar keinen Bock drauf, es sei denn vielleicht, ich würde im Gegenzug einen i3 oder schicken Mini mitnehmen.

Hallo Dieter,

also Du könntest ruhig etwas mehr Verständnis für BMW mitbringen. Es handelt sich schließlich nicht mehr um eine mittelständiges Unternehmen, sondern um einen Global Player (siehe Schlusswort im aktuellen Doppelscheinwerfer) ....Achtung, Ironie


Viele Grüße


Thilo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.04.2017, 20:49
Beitrag #147
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Interessante Filiale, sowas ... sagen wir mal architektonisch Kompaktes ist mir in D bisher noch nicht untergekommen. Ich nehme an, die Werkstatt hat eine eigene Einfahrt in einen Hinterhof oder wie?

Cheers
Christian

3er E30 - mehr Auto braucht man nicht
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.04.2017, 00:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.2017 00:07 von Don Rocket.)
Beitrag #148
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
(15.04.2017 20:49)...christian schrieb:  Interessante Filiale, sowas ... sagen wir mal architektonisch Kompaktes ist mir in D bisher noch nicht untergekommen. Ich nehme an, die Werkstatt hat eine eigene Einfahrt in einen Hinterhof oder wie?

Hallo Christian,

naja, das läuft hier in Paris etwas anders, weil es einfach keinen Platz gibt und BMW Mirabeau war halt auch schon immer an dieser Adresse. Bei den anderen Marken im gehobenen Segment sieht's auch nicht besser aus.
Die Werkstätten sind so gut wie immer komplett woanders, entweder wie Schmuddelkinder in irgendeiner kleinen Seitenstraße versteckt, oder manchmal sogar in irgendeine Vorstadt verbannt.

Wer was auf sich hält, hat dann noch einen Showroom direkt auf der Champs Elysées, Mercedes zum Beispiel. Bei BMW reicht es dafür noch nicht ganz, es gibt aber einen sogenannten Concept Store Champs Elysées in einer schweinseselsteuren angrenzenden Straße, der Avenue George V in direkter Nachbarschaft mit Luxusmarken wie Hermès, Bulgari, etc.

Von außen macht auch der Laden nicht allzu viel her, von innen schon mehr. Die haben immer mal wieder wechselnde Ausstellungen, kann man sich auf Google Bilder ganz gut anschauen.

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2017, 13:33
Beitrag #149
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Hallo zusammen,

vergangenes Wochenende bin ich endlich mal gekommen die Löcher im Radhaus zu verschweißen.

[Bild: 20160826_080716.jpg]

Also, die Löcher angesenkt, Batterie abgeklemmt (danke Regensburger, siehe oben), mit einem nassen Schwamm im Radhaus gegengehalten, damit da bloß nix abfackelt und verschweisst.

Anschließend geschliffen...

[Bild: 20170422_144532.jpg]

... gespachtelt, grundiert und lackiert.

[Bild: 20170510_183323.jpg]

Im gleichen Zug habe ich dann noch den Kabelbaum im Hintergrund mit passendem Textilklebeband neu umwickelt, da sich das alte Band so langsam in Staub auflöste.


Dann möchte die Versicherung, dass ich als Diebstahlschutz eine Vorrichtung montiere, mit der man den Hauptstromkreis unterbrechen kann. Dafür habe ich einfach diesen Batteriepoltrenner eingebaut und zusätzlich noch ein Kabel mit einer 5A Sicherung gezogen, damit man nicht ständig Uhr und Radio wieder einstellen muss.

[Bild: 20170510_191537.jpg]

Ich wollte das Teil eigentlich an den Pluspol anschließen, der Trenner passt aber nur an Masse.


Mittlerweile habe ich auch ein Gutachten erstellen lassen, weil der Wagen gegen Diebstahl versichert ist. Ich glaube in Deutschland nennt man so etwas Kurzgutachten.
Der Gutachter ist also eine halbe Stunde um das Auto gelaufen, hat sich alles angesehen und jede Menge Photos gemacht, ist aber nicht damit gefahren und auf der Bühne war er auch nicht.
Ein paar Tage später rief er an und meinte, dass es ihm extrem schwer fiele, das Auto zu bewerten, weil es sowas in Frankreich normalerweise nicht gibt Totlach
Ich meine, klar ist der Wagen gut und die vielen kleinen Details, die die Historie nachvollziehbar machen (ich habe sogar die ersten original Nummerschilder noch auftreiben können, deren Nummernkombination auf allen Scheiben eingeätzt ist) sind wirklich toll, aber ich glaube alleine hier im Forum gibt oder gab es mindestens zehn gleichwertige oder bessere Autos.

Wie auch immer, er hat den Zustand als "exzellent" festgehalten und einen Wert von 20.000 € taxiert.
Mal sehen, wo wir in zwei Jahren stehen, dann sollte das Gutachten erneuert werden.

In drei Wochen geht das Auto auf den Autozug nach Biarritz an die südfranzösische Atlantikküste. Dort wartet echtes Cabriorevier: Kleine Küstenstraßen entlang des Atlantiks, die Pyrenäen, Nordspanien mit seinen einsamen Berglandschaften, usw. Sonne

Viele Grüße
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2017, 13:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2017 13:48 von Holgi 02 E30.)
Beitrag #150
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Das Poltrenngedöns gehört auch an die Minusseite. Insofern: alles gut! Sonne

Die Sicherung in der zusätzlichen Minusleitung ist m.E. Überflüssig, da der Stromkreis für Radio/Uhr ja bereits auf der Plusseite eine Sicherung hat.

Ziele habe ich genug in meinem Leben. Nur zuwenig Munition!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2017, 14:01
Beitrag #151
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
(11.05.2017 13:46)Holgi 02 E30 schrieb:  Die Sicherung in der zusätzlichen Minusleitung ist m.E. Überflüssig, da der Stromkreis für Radio/Uhr ja bereits auf der Plusseite eine Sicherung hat.

Hallo Holger,

das stimmt schon, aber die Sicherung habe ich für den Fall eingebaut, dass wenn jemand bei abgezogener Poltrennschraube den Starter betätigt, nicht das Kabel durchbrennt, sondern die Sicherung auslöst. Die ist nämlich einfacher zu erstzen, als ein neues Kabel anzufertigen.

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2017, 14:14 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2017 14:14 von Holgi 02 E30.)
Beitrag #152
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Hm, wenn das zusätzliche Massekäbelchen nur mit dem Dauerplus für Radio und Uhr verbunden ist, "interessiert" es dieses Käbelchen dann überhaupt, wenn jemand versuchen sollte, die Karre kurzzuschließen?

Anders gefragt: besteht denn überhaupt eine elektrische Verbindung zwischen Zünd-/Anlaßstromkreis und diesem Kabel? Dies wäre doch eigentlich nur der Fall, wenn das zusätzliche Kabel irgendwo eine Verbindung mit der Karosseriemasse hätte, oder?

Ziele habe ich genug in meinem Leben. Nur zuwenig Munition!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2017, 14:38
Beitrag #153
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
nee, das Kabel ist parallel zu dem Messingklotz des Poltrenners und damit der Gesamtmasse des Fahrzeugs geschaltet. Ist dieser getrennt läuft also die komplette Masse über das dünne Käbelchen und die 5A Sicherung, wobei letztere die Grätsche macht, sobald man mehrere Verbraucher anschaltet oder den Anlasser betätigt.

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2017, 16:38
Beitrag #154
RE: ein französisches Überschwemmungsopfer wird wieder fit
Nun, in diesem Falle ist die Sicherung wohl erforderlich... Bevor die Hütte noch abfackelt... Zwinker

Ziele habe ich genug in meinem Leben. Nur zuwenig Munition!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Usermap